Weihnachtsbaum zum selber Schneiden bei Zürchern äusserst beliebt

Rund 2000 Leute sind am Samstag in den Zürcher Stadtwald gepilgert, um selber einen ökologischen Weihnachtsbaum von Grün Stadt Zürich zu schneiden. Das sei rekordverdächtig, sagt Stadtgärtner Emil Rhyner.

Eine Familie schneidet sich ihren Weihnachtsbaum. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Erlebnis für Gross und Klein: Weihnachstbäume schneiden im Zürcher Stadtwald. zvg

Er ist ökologisch, nachhaltig aufgeforstet und äusserst beliebt: Der Weihnachtsbaum aus dem Zürcher Stadtwald. Seit 12 Jahren verkauft die Stadt ihre Frischbäume aber nicht nur, sie organisiert auch zwei Tage, an denen man die Bäume selber schneiden kann.

«Wir stellen den Leuten kleine Sägen zur Verfügung, mit denen sie sich nicht verletzen können, helfen aber nur, wenn gewünscht», sagt Stadtgärtner Emil Rhyner.

Über 700 Bäume hat die Stadtgärtnerei am Samstag verkauft. Und weil die meisten Kunden mit der ganzen Familie kommen, sagt Emil Rhyner: «Wir hatten rund 2000 Leute im Wald. Das ist Rekord.» Das Wetter habe mitgespielt. «Zudem finden die Leute bei uns ganz eigene, individuelle Bäume.»

Wer die beiden Tage zum selber Schneiden verpasst hat, kann noch einen bereits geschnittenen, aber vielleicht trotzdem eigenen Baum ergattern. Die Stadtgärtnerei verkauft ihre Bäume noch bis am 24. Dezember.