Weiterer Abgang bei der FDP

Auch die FDP-Fraktion des Zürcher Gemeinderat muss einen neuen Chef suchen. Roger Tognella gibt sein Amt als Fraktionschef ab. Er will seine Energie in E-Mobile Rundstreckenrennen stecken.

Erst gab auf nationaler Ebene FDP-Parteipräsident Philipp Müller seinen Rücktritt bekannt, danach folgte der Präsident der Zürcher FDP Beat Walti und FDP-Regierungsrat aus Schaffhausen Reto Dubach – und nun also auch noch Roger Tognella, Fraktionschef der FDP im Zürcher Gemeinderat.

Roger Tognella gibt sein Amt bereits per Ende Jahr ab, bleibt aber Gemeinderat sowie Mitglied des Fraktionsvorstands. Er wolle sich wieder vermehrt auf seine beruflichen Aufgaben konzentrieren, erklärt Roger Tognella im Interview mit dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Zudem setze er sich sehr stark als Präsident von E-Mobil Züri dafür ein, dass die Limmatstadt 2017 ein Rennen mit Elektroautos, den Formel E-Swiss ePrix durchführen könne.

Roger Tognella hat die Fraktionsleitung im Juli 2010 als Nachfolger von Michael Baumer übernommen. Die FDP muss im nächsten Jahr auch einen neuen Präsidenten suchen. Michael Baumer gibt sein Amt im Mai ab, da die Stadtpartei eine Amtszeitbegrenzung von sechs Jahren in ihren Statuten hat. Baumer hatte das Präsidium 2010 von Urs Egger übernommen.