Biennale Winterthur Wülflingen Wenn das Badehäuschen brummt

Am Freitag eröffnet im Kulturort Weiertal am Stadtrand von Winterthur die fünfte Biennale. Die Kunstausstellung steht unter dem Motto «Refugium». 17 Künstlerinnen und Künstler stellen aus, darunter Pipilotti Rist und Thomas Hirschhorn. Zu entdecken gibt es auch ein brummendes Badehäuschen.

Die Ausstellung unter freiem Himmel steht unter dem Motto «Refugium». Sie sei sehr schnell auf dieses Thema gekommen, sagt die Kuratorin Kathleen Bühler. «Das Refugium an de Biennale ist eine Idylle, eine Art Gegenwelt zur Stadt.»

Ein Refugium könne vieles sein, sagt Kathleen Bühler, das Zuhause, der Mutterleib oder auch eine Asylunterkunft. Die verschiedenen Interpretationen des Refugiums werden an der Biennale gezeigt.

Die Ausstellung wird am Freitagabend festlich eröffnet, unter anderem von Regierungsrätin Jacqueline Fehr. Die Biennale im Weiertal dauert bis am 10. September.