Winterthurer Technopark startet Versuch mit Solar-Faltdach

Der Technopark Winterthur realisiert auf seinen Gebäuden im Sulzerareal Fotovoltaikanlagen, die Strom produzieren und gleichzeitig Forschungszwecken dienen.

Auf den Flachdächern des Technopark Winterthur erforscht die ZHAW unterschiedliche Fotovoltaik-Anlagen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf den Flachdächern des Technopark Winterthur erforscht die ZHAW unterschiedliche Fotovoltaik-Anlagen. ZVG

Das Ganze ist ein Forschungsprojekt der Zürcher Fachschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW. Auf den Flachdächern des Technoparks Winterthur werden verschiedene Fotovoltaikanlagen eingerichtet.

Herzstück des Projekts ist aber der Bau eines speziellen Solarfaltdachsystems, das Strom produziert und gleichzeitig die Dachterrasse überdacht. Dazu wurde eine neuartige Tragstruktur kreiert.

Die Solarpanels werden durch das Wetter gesteuert. Bei Unwettern oder Schneefall werden sie automatisch eingefahren. Die Anlagen produzieren jährlich rund 120'000 Kilowattstunden Strom, was in etwa der Hälfte des Verbrauchs im Technopark Winterthur entspricht.