Zum Inhalt springen

Wohnungsbrand in Zürich Zwei Verletzte nach Sprung aus dem dritten Stock

Legende: Video Bilder vom Brandort abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 11.05.2018.
  • Bei einem Wohnungsbrand in Zürich-Seebach sind am Morgen zwei Personen schwer verletzt worden.
  • Um sich vor den Flammen zu retten, sprangen die Mann und die Frau aus einem Fenster im dritten Stock.

Als die Einsatzkräfte kurz nach 10 Uhr beim Mehrfamilienhaus ankamen, stand die Wohnung im dritten Stock bereits in Vollbrand. Kurz zuvor hatten sich die Bewohner bereits mit einem Sprung in die Tiefe gerettet. Durch den Brand in ihrer Wohnung und den Aufprall auf dem Boden zogen sich beide schwere Verletzungen zu.

Sie wurden umgehend ins Spital gebracht. Gemäss Angaben der Stadtpolizei musste der Mann notoperiert werden. Der Sachschaden wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. Weshalb das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die anderen Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden nicht beschädigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Esslinger (weiterdenken)
    So wird Deutsch einfacher und uns Frauen gerecht. Weg mit der maskulinen Form. Die Mann und die Frau. Das ist wahrer Feminismus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    Was ist denn so brennbar in einer normalen Wohnung? Und dermassen brennbar, dass man es nicht mehr zur Türe schafft? Mein Vorstellungsvermögen steht grad n'bisschen an.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Aurel Specker (Auspec)
      Es gibt viele Dinge die sind extrem brennbar wenn eine gewisse Temperatur erreicht ist. Stellen Sie sich vor, es war ein Sofa oder so im Weg und die Tür plastifiziert. Der Plastikschaum und allgemein Plastik (je nach Art und Machart) kann schnell schmelzen und unter extremer Rauchentwicklung stark brennen. Für Laien (mich inkl. natürlich) ist es praktisch unmöglich zu beurteilen wie brennbar etwas ist von Auge.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Gerbrand Ronsmans (GRo)
      Ist einfach zu verstehen. Setzen sie sich an denen Ort wo sie sich immer aufhalten in ihre Wohnung. Schließen sie die Augen, lege Winterkleider an und drehe die Heizung auf. Versuchen sie jetzt die Tür oder Balkon zu erreichen. Und dass ist dann noch nicht annähernd wie es im Ernstfall ist. Sie können noch ein Kopfhörer mit Laute Töne dazu nehmen. Im Regel wird man überrasht und rät in Panik. Eine Distanz von nur 5 Meter kann unüberwindbar werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen