Zeitreisende in Bauma

Eva Zangger und Claudia Fischer bieten auf dem Set von «Anno 1914» in Bauma Führungen an. Das Interesse am Leben, wie es vor 100 Jahren war, ist riesig.

Die beiden Kulturdetektivinnen Claudia Fischer und Eva Zangger waren überrascht vom grossen Interesse an den Führungen auf dem Schauplatz von «Anno 1914»: «Wir haben viel weniger Leute erwartet», sagt Claudia Fischer.

Besonders die Villa, die für die Dreharbeiten mit Requisiten von 1914 ausgestattet wurde, beeindruckt und interessiert viele Leute. Auch Jugendliche und Kinder. «Sie stellen sehr viele Fragen», erzählt Claudia Fischer weiter. «Zum Beispiel, wie damals die Elektrizität hergestellt wurde.»

Die ganze Fabrikanlage sei ein eindrückliches Ensemble, berichtet Eva Zangger; charakteristisch für die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. «Die Fabrikantenvilla mit Garten, die Fabrik selbst und die Kosthäuser: Alles ist integral erhalten, es ist sehr beeindruckend, es vor Ort zu sehen.»

(kerf; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)