Zürcher Berufsschule nach Drohung evakuiert

In einem Gebäude der Allgemeinen Berufsschule im Zürcher Kreis 5 ist am Mittwochmorgen eine Drohung eingegangen. Die Polizei fand allerdings nichts Verdächtiges. Ein Verdächtiger wurde verhaftet.

Nach der Drohung ist das Gebäude der Allgemeinen Berufsschule am Mittwochnachmittag von der Polizei geschlossen worden. Rund 300 Schülerinnen und Schüler wurden in ihre Lehrbetriebe geschickt.

Im Gebäude seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, teilte die Stadtpolizei Zürich am Nachmittag mit. Die Schule könne am Donnerstagmorgen deshalb wieder planmässig den Betrieb aufnehmen.

Verdächtiger in Haft

Noch am Nachmittag konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen. Es handelt
sich um einen 21-jährigen Mann. Um welche Art Drohung es sich handelte und ob der Verdächtige ein Schüler ist, will die Stadtpolizei nicht publik machen.