Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Sie wollen was ändern, wissen aber nicht was» abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 27.02.2019.
Inhalt

Zürcher Globus-Provisorium Irgendwie neu, irgendwie anders

Auf dem Areal des Globus-Provisoriums in Zürich soll etwas Neues entstehen. Was genau, ist noch völlig offen.

Schon vor drei Jahren hatte der Gemeinderat den Stadtrat beauftragt, neue Ideen für das Areal vis-à-vis des Hauptbahnhofs auszuarbeiten. Sein Vorschlag: Das sogenannte «Globus-Provisorium» aus dem Jahre 1961 abreissen und durch einen kleinen Park ersetzen. Diese Idee fiel gestern im Gemeinderat durch - bei allen Parteien.

Uneinig waren sich die Parteien jedoch, was nun weiter passieren soll. SP, Grüne, GLP und AL setzten sich schliesslich durch. Sie beauftragten den Stadtrat innerhalb eines Jahres, neue Ideen vorzuschlagen.

Neuer Vorschlag innerhalb von einem Jahr

Beim zuständigen Stadtrat Richard Wolff (AL) stiess das auf wenig Begeisterung. «Sie sagen, Sie wollen etwas Anderes, wissen aber nicht, was sie wollen», kritisierte er. Vielleicht wäre es deshalb besser, bis auf Weiteres das Areal so zu belassen, schlug Wolff vor.

Sein Appell verhallte jedoch ungehört. Der Stadtrat muss nun gegen seinen Willen neue Ideen präsentieren.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.