Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürcher Tram-Oldtimer Eine alte Bekannte ist zurück

Eigentlich wurden die letzten «Mirage»-Fahrzeuge 2010 ausgemustert. Jetzt helfen sie den VBZ aus einer misslichen Lage.

Alte Trams im Depot
Legende: Zwei solche Tram-Fahrzeuge werden bald auf den Linien 17 und 8 eingesetzt. Tramdepot Hard, 2010. Keystone

Den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) droht ein Engpass. Wenn in knapp einem Jahr das Tram der Linie 2 bis nach Schlieren fährt, haben die VBZ zu wenige Fahrzeuge. Der Grund: Die neuen Trams von Bombardier verspäten sich wegen eines Rechtsstreites.

Abhilfe leisten zwei Oldtimer-Trams vom Typ «Mirage» aus den 1960er Jahren. Eigentlich wurden sie 2010 ausgemustert. Dennoch seien die Fahrzeuge noch voll einsatzbereit, sagt Hans Konrad Bareiss von den VBZ, sie kämen regelmässig auf historischen Extrafahrten zum Einsatz.

Tram-Touristen erwartet

Allerdings können nicht mehr alle Tram-Chauffeure die alten Fahrzeuge steuern. Darum klären die VBZ jetzt ab, ob es Ausbildungen braucht. Hans Konrad Bareiss: «Wir müssen in der Detailplanung schauen, wie viele Trampiloten nachträglich ausgebildet werden müssen».

Ab September 2019 fahren die Mirage-Trams auf den Linien 17 und 8. Diese Strecken seien besonders gut geeignet, vor allem, weil sie nicht so fest ausgelastet seien, sagt Hans Konrad Bareiss. Er rechnet damit, dass sogar extra Leute anreisen, um mit den alten Trams zu fahren.

Zurück in den Ruhestand gehen die Mirage-Trams voraussichtlich Mitte 2020. Bis dann sollen die ersten neuen Trams mit dem Namen «Flexity» einsatzbereit sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.