Zum Inhalt springen

Header

Video
Neues Gewand für Zürich Tourismus (15.11.2017)
Aus News-Clip vom 15.11.2017.
abspielen
Inhalt

Zürich, Schweiz. Das ist der neue Auftritt von Zürich Tourismus

Zürich Tourismus verzichtet in Zukunft auf einen Claim und setzt stattdessen auf ein flexibles Logo.

Zürich Tourismus hat in den vergangenen Jahren immer auf einen Claim gesetzt, also auf einen einheitlichen Spruch. Beispiele dafür sind:

Claims von Zürich Tourismus

World Class. Swiss Made.
Little Big City
Downtown Switzerland

Nun hat sich Zürich Tourismus für einen neuen Auftritt entschieden und verzichtet auf einen solchen Claim. Neu heisst es einfach einheitlich «Zürich, Schweiz.» oder «Zürich, Switzerland». Diese Wortmarke kann dann unterschiedlich ergänzt werden, zum Beispiel mit «Willkommen in» oder mit «Home of Dada».

Der Schriftzug - wie auch der gesamte Auftritt - wirke zeitlos modern, ist Zürich Tourismus überzeugt. Auf das Wesentliche reduziert, werde kein Claim mehr benötigt, ist Direktor Martin Sturzenegger überzeugt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.