Auf dem Laufenden sein Der Abstimmungssonntag bei SRF

Die Schweizer Stimmbevölkerung entscheidet am Sonntag über eine eidgenössische Vorlage. In zahlreichen Kantonen und Gemeinden finden zudem Sachabstimmungen und Wahlen statt. SRF berichtet umfassend im Fernsehen, Radio und online über die Ergebnisse, Reaktionen und Analysen.

Auf eidgenössischer Ebene entscheiden die Stimmbürger einzig über das Energiegesetz. Zahlreiche Urnengänge gibt es in den Kantonen und Gemeinden.

Zusatzinhalt überspringen

Special

Keyvisual

Der Abstimmungssonntag – umfassend, kompakt, aktuell

In 16 Kantonen wird über 33 verschiedene Sachgeschäfte entschieden. Im Kanton Waadt wird die Regierung komplettiert. Fünf Kandidaten kämpfen um die letzten zwei Sitze im Staatsrat.

Die Zürcher stimmen über die Fremdsprachen-Initiative der Lehrer ab. Die Initianten wollen eine statt zwei Fremdsprachen in der Primarschule.

In Luzern steht die kantonale Finanzpolitik auf dem Prüfstand. Konkret geht es um eine Erhöhung des Steuerfusses, die im laufenden Jahr 64 Millionen Franken einbringen soll, und um eine Sparmassnahme von 1,8 Millionen Franken, die die Musikschulen betrifft.

Im Kanton Schwyz wird darüber entschieden, ob das kantonale Vormundschaftswesen wieder zur Gemeindeaufgabe wird. Initianten aus SVP-nahen Kreisen ist die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) zu bürgerfern und zu technokratisch.

Berichterstattung in TV und Radio

Das Abstimmungsstudio auf SRF 1 liefert ab 12.30 Uhr Trends, Hochrechnungen, Resultate, Analysen und Reaktionen. Ab 16.00 Uhr finden die Roundtable-Gespräche mit Gewinnern und Verlierern statt.

Um 17.00 Uhr folgt die Präsidentenrunde und ab 18.15 Uhr folgen die Reaktionen aus dem Bundesrat sowie eine Übersicht der Resultate aus den Regionen in einem «Schweiz aktuell extra».

Die Abstimmungssendung moderiert Urs Leuthard, die Präsidentenrunde Géraldine Eicher. Die Trends und Hochrechnungen analysiert Politikwissenschaftler Claude Longchamp vom Institut gfs.bern.

Das Abstimmungsstudio

0:25 min, vom 21.5.2017

Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News berichten ab 12.00 Uhr über die eidgenössische Abstimmungsvorlage sowie die Urnengänge in Kantonen und Gemeinden. In der Spezialsendung kommen Vertreter der politischen Parteien zu Wort. Um 17.00 Uhr diskutieren die Parteipräsidenten die Abstimmungsergebnisse. Ab 18.00 Uhr folgen im «Echo der Zeit» die Reaktion des Bundesrats, die wichtigsten Stellungnahmen, Interviews und Analysen.

Die Regionaljournale von Radio SRF berichten um 12.00 und ab 13.00 Uhr halbstündlich über die Resultate in den Kantonen und Gemeinden – mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Resultate und Reaktionen in der jeweiligen Hauptausgabe um 17.30 Uhr.

Die Abstimmung im Liveticker

SRF News berichtet ab 11.00 Uhr online mit einem Liveticker auf www.srf.ch/abstimmungen über die neusten Trends, aktuellsten Resultate, Hochrechnungen und Reaktionen. Sämtliche kantonalen und auch wichtige kommunalen Ergebnisse sind ebenfalls online abrufbar. Die wichtigsten Entscheide auf nationaler, kantonaler und kommunaler Ebene werden in einem Liveticker vermeldet.

Zusatzinhalt überspringen

Update der SRF App

Update der SRF App

Aktualisieren Sie die SRF App, um Resultate und Analysen zu den Abstimmungen nutzen zu können. mehr

Video- und Audiobeiträge runden das Angebot ab. Die Abstimmungssendungen von Radio und Fernsehen sind als Livestream im Internet abrufbar. Exklusiv online zu sehen sein wird die Medienkonferenz des Bundesrates.

Das gesamte Angebot erhalten Sie auch in der SRF App (App Store bei iTunes und Google Play Store).

In den sozialen Medien liefert SRF ebenfalls einen umfassenden Service. SRF publiziert auf Twitter via @srfnews und auf Facebook jeweils die neusten Resultate. Interessierte können sich mit dem Hashtag #abst17 an der Abstimmungssendung beteiligen.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 28.04.2017 22:25

    Arena
    Abstimmungs-Arena: «Energiestrategie»

    28.04.2017 22:25

    Langfristig aus der Kernenergie aussteigen und stattdessen erneuerbare Energien fördern – das will das neue Energiegesetz. Dies sei im Sinne der Nachhaltigkeit wichtig für die Zukunft der Schweiz, sagen die Befürworter. Die Gegner hingegen warnen vor Versorgungsengpässen und hohen Kosten.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel