Zum Inhalt springen

Header

Schenker an 1. Mai Demo
Legende: Seit 2003 sitzt Silvia Schenker für die Basler SP im Nationalrat. Keystone
Inhalt

Ein freier Sitz Wer folgt auf Silvia Schenker?

Ein Nationalratssitz der Basler SP wird frei. Wer das Rennen macht, ist offen.

Bei den Nationalratswahlen treten für Basel-Stadt vier der fünf Bisherigen erneut an. Sibel Arslan (Grünes Bündnis), Christoph Eymann (LDP), Sebastian Frehner (SVP) und Beat Jans (SP) wollen es nochmals wissen.

Nach 16 Jahren im Rat kann Silvia Schenker (SP) aufgrund der parteiinternen Amtszeitbeschränkung nicht mehr antreten. Dass die SP den Sitz Schenkers halten kann, scheint aufgrund der Wählerstärke der Basler Sozialdemokraten indes sicher. Auf der Fünferliste der SP stehen neben Beat Jans, dessen Wiederwahl gesichert sein dürfte, vier weitere prominente Namen: Eva Herzog, die gleichzeitig auch für den Ständerat kandidiert, Mustafa Atici, Christian von Wartburg und Sarah Wyss. Sollte Herzog in den Ständerat gewählt werden, würde einer der Letztgenannten nachrücken.

Wer von den Dreien das Rennen macht, ist offen. Während Sarah Wyss von einem Frauenbonus profitiert, könnte Mustafa Atici bei vielen Secondos punkten und als KMU-Unternehmer auch bei Gewerblern.

Ziemlich sicher dürfte neben Beat Jans eine Wiederwahl von Christoph Eymann sein. Eymann der als LDP-Vertreter in Bern der FDP-Fraktion angehört, wurde vor kurzem als Präsident der Sozialhilfe-Konferenz SKOS gewählt und ist über die Parteigrenzen hinaus beliebt.

Trotz parteiinterner Querelen hat auch Sebastian Frehner intakte Chancen, dass er die nächsten vier Jahren die Basler SVP in Bern vertreten darf. Konkurrenz erhält Frehner allenfalls in der eigenen Partei durch die ehemalige Spitzenfechterin Gianna Hablützel-Bürki.

Um eine Wiederwahl zittern muss indes Sibel Arslan (Grünes Bündnis). Arslan wurde vor vier Jahren mit einem äusserst knappen Resultat gewählt und schnappte der CVP den Sitz weg. Die CVP tritt bei diesen Wahlen mit einem bürgerlichen Bündnis mit FDP, LDP und GLP an. Arslan dagegen kann bei diesen Wahlen vom Aufwind der Grünen profitieren.

Legende:
Kanton Basel-Stadt: Parteistärke 1995 - 2015 BDP und GLP traten 2011 erstmals bei den nationalen Wahlen an. Kanton Basel-Stadt

Dieser fünfte Basler Sitz ist seit Jahren ein sogenannter Wackelsitz. Während linke und bürgerliche Parteien aufgrund der Wählerstärken regelmässig mit je zwei Sitzen rechnen können, wird der fünfte Sitz abwechselnd mal von links und mal von rechts besetzt.

Im ganzen treten in Basel-Stadt 134 Kandidierende an zur Wahl - 72 Männer und 62 Frauen. Sie verteilen sich auf 28 Wahllisten. Zu vergeben sind fünf Sitze.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?