Grünliberale prüfen Basler Ständeratskandidatur

Die Grünliberalen wollen nicht akzeptieren, dass der Ständeratssitz in Basel-Stadt quasi in stiller Wahl vergeben wird. Sie prüfen deshalb eine Kandidatur von Parteipräsident und Grossrat David Wüest-Rudin.

David Wüest-Rudin Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: David Wüest-Rudin überlegt sich eine Ständeratskandidatur. zvg

«Ich möchte gerne antreten», so Rudin. «Es kann doch nicht sein, dass es eine stille Wahl gibt.» Er habe Ambitionen, auch auf nationaler Ebene zu politisieren. Dass seine Kandidatur quasi chancenlos ist, ist sich Wüest-Rudin bewusst. «Es ist eine grosse Herausforderung.» Er wolle jedoch das Unmögliche versuchen und hofft, doch noch Unterstützung im bürgerlichen Lager zu finden.

Liberales Profil

David Wüest-Rudin betont, dass er liberaler sei als Anita Fetz. Er wolle sich für gute Rahmenbedingungen für die Basler Wirtschaft einsetzen.

David Wüest-Rudin arbeitet in der Unternehmensberatung und ist Mitglied des Verwaltungsrats des Bethesda-Spitals. Zudem ist Wüest-Rudin Präsident von Pro Velo Basel.

Ob Wüest-Rudin wirklich kandidiert, entscheiden schlussendlich die Parteimitglieder an einer ausserordentlichen Parteiversammlung.

(Regionaljournal Basel, 12.03 Uhr)