Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen15 Thurgau Thurgauer Grünliberale hin und her gerissen

Die Grünen gehen bei den Nationalratswahlen im Thurgau mit der SP eine Listenverbindung ein. Die beiden Parteien wollen nun noch um die Grünliberalen werben. Diese gehen nochmals über die Bücher.

Parteilogos der Grünliberalen, Grünen und der SP.
Legende: Die Grünliberalen Thurgau haben sich noch nicht entschieden, mit wem sie in den Wahlkampf ziehen. Keystone

Die Grünliberalen fühlen sich gemäss Parteipräsident Stefan Leuthold eigentlich in der Mitte-Verbindung von CVP, FDP, EVP und BDP zu Hause. Offenbar sind aber nicht alle Grünliberalen dieser Meinung. Die Partei will deshalb nochmals über die Bücher. Sie hätten bis Mitte August Zeit zu entscheiden, ob sie doch zur linken Verbindung mit SP und Grünen dazu stossen wollen, heisst es auf Anfrage.

Die SP kann aber sowieso aufatmen. Mit den Stimmen der Grünen ist der Nationalratssitz von Edith Graf-Litscher gesichert. Ebenfalls ziemlich klar ist, dass die CVP und die FDP je einen Sitz und die SVP zwei Sitze holen. Ob der dritte SVP-Sitz bei der SVP bleibt, in die Mitte oder sogar nach links geht, hängt unter anderem auch davon ab, wie sich die Grünliberalen entscheiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von K. Räschter, Thurgau
    Also wenn die Grünliberalen (GLP) eine Listenverbindung mit der SP und den Grünen eingehen, ist dies für mich ein klares Votum, der GLP KEINE Stimme mehr zu geben bei den NR- und SR-Wahlen im Herbst. Ich weiss von einigen, welche ähnlich denken und der GLP keine Stimme geben, falls diese eine Verbindung mit den Linken eingehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen