Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen15 politbox Heiraten: Strafe oder Belohnung?

Testen Sie in unserem Heiratsrechner, ob Sie verheiratet in Ihrem Kanton mehr oder weniger Steuern zahlen würden. Dazu benötigt der Rechner einzig Ihren Wohnkanton, das Lohnverhältnis innerhalb Ihrer Partnerschaft und die Summe des Jahreslohnes. Keine Sorge: Ihre Daten werden nicht gespeichert.

Ist das Konzept der Ehe noch aktuell? Und wie würde ein zukunftsgerichtetes Familienmodell aussehen? Darüber diskutierte politbox, das interaktive Angebot der SRG zu den nationalen Wahlen, am Sonntag, 9. August live mit Jugendlichen und Betroffenen in Zürich. Hier gehts zur Sendung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jc heusser, erstfeld
    Heiraten ist "freiwillig" in einer "aufgeschlossenen Kultur und Gesellschaft" und zwischen "gleichberechtigten Partner" oder? Aber eine "Scheidung" tut meistens weh und "kostet"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Baumann, O-Rohrdorf
    Heiraten war und ist finanzell immer eine Strafe. Das fängt bei den Steuern an und höhrt im AHV Alter nicht auf. Aber, heiraten wir wirklich wegen dem Geld? Diese Strafen sind aber von Linken Politikern vorgegeben. Diese halten eh nichts von verbindlichen Partnerschaften. Das Geld muss nach deren Ansicht da genommen werden wo es vorhanden (?) ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C.F. Ruef, Baselland
    Geschiedene Frauen behalten ihr durch Scheidung erhaltenes Alterskapital unabhängig ihres zukünftigen Zivilstandes, Witwen nicht. Mit einer Heirat würden wir doppelt bestraft. Ich würde meine Witwenpension verlieren, hätte nur noch die AHV. Mein Partner musste bei seiner damaligen Scheidung die Hälfte seines Vorsorgekapitals seiner Exfrau überlassen. Mein Partner müsste mich nach der Heirat mit seiner reduzierten Rente mitfinanzieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen