Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen 15 «Die SVP ist die strahlende Wahlsiegerin»

Das Schlussresultat bestätigt: Die SVP erringt einen historischen Sieg. Auch die FDP hat im neuen Nationalrat mehr Sitze. Die Mitte und die Grünen verlieren.

  • Rekordergebnis für die SVP – auch die FDP legt zu
  • Die grössten Verluste muss die GLP hinnehmen, die 5 Sitze verliert. Die Grünen verlieren 4 Sitze
  • Jetzt richtet sich der Blick der Parteien auf die Bundesratswahl
  • Wahlbeteiligung liegt bei 49 Prozent
  • Unsere Social-Media-Kanäle: @srfnews, #WahlCH15, facebook.com/srfnews

Der Ticker ist abgeschlossen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

53 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Maligan Jury (jury maligan)
    Wenn man den "Stammberater" von SRF Longchamp vor ein paar Monaten noch hörte: "Die SVP hat sich bei 25-27% stabilisiert", ist das schon eine Überraschung und eine Ohrfeige an all jene, welche die SVP (auch hier im Forum) heruntergemacht haben. Schön für die Schweiz, dass die Partei für Freiheit und Unabhängigkeit und Selbstbestimmung noch dazugewinnen konnte. Das nennt man doch Wählerwille - oder? Hoffentlich wird das auch im Bundesrat berücksichtigt - ohne linke Päcklischmiede.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Janthiang (Bruno Janthiang)
    Die Rechten haben gewonnen, stark gewonnen. Das wird sich schlecht anfühlen für die ärmsten der Schweiz, die Sozialhilfebezügen und die Invaliden. Denn genau sie, die in einem hohen Masse den Rechten die Stimme gegeben haben werden weniger davon profitieren. Aber eben, mit der Angstmacherei der SVP sind sie ein gefundenes Fressen für die SVP.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Keller (tgmike)
    Natürlich war es nicht das Ignorieren von Abstimmungen oder vor jenen das Drohen "ja richtig zu stimmen", das ständige Kleinbeigeben der Politiker, das Ignorieren der Ängste und Beschimpfen der Bevölkerung, das Auffliegen von Abstimmungslügen (1999:PFZ ist verhandelbar), Geheimverträge ohne Referendum, oder die erklärte Absicht sich zur Not über die Verfassung hinweg zu setzen wenn's dem Verhältnis CH-EU dient, das zu diesem Ergebnis führte. Völlig unmöglich! Oder etwa doch, Herr Longchamps?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen