Acht Aargauer Stimmen für Bern: Das Ständeratspodium live

Acht Kandidierende von acht etablierten Parteien bewerben sich um einen Sitz im Stöckli: Sie alle möchten den Aargau im Ständerat vertreten. An der Podiumsdiskussion in Aarau treten alle Kandidierenden zum gegenseitigen Schlagabtausch an.

Porträts Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Diese Kandidatinnen und Kandidaten wollen für den Kanton Aargau in den Ständerat. Keystone /montage srf

Nach dem Rücktritt von Christine Egerszegi (FDP) aus dem Ständerat ist der Kampf um die Aargauer Vertretung im Stöckli in vollem Gang: Die bisherige SP-Ständerätin Pascale Bruderer will noch eine Amtszeit mehr in der kleinen Kammer. Alle anderen Parteien erheben aber auch Anspruch. Insgesamt bewerben sich acht Personen um die zwei Sitze.

Es stehen spannende Fragen an: Schaffen es die bürgerlichen Parteien, Bruderer aus dem Stöckli zu vertreiben und eine «ungeteilte Standesstimme» zu etablieren? Welche bürgerlichen Kandidaten «überleben» bis zum zweiten Wahlgang? Und: Welche Chancen rechnen sich die Aussenseiter überhaupt aus?

Auch inhaltliche Fragen beschäftigen die Kandidierenden: Die Energiewende trifft den Aargau ganz konkret mit seinen Hunderten von Arbeitsplätzen in der Atomindustrie. Auch der Ausbau der Autobahn A1 bei Birrfeld ist umstritten – und muss durch den Bund finanziert werden.

Sieben Kandidierende treten an zur Diskussion über den Ständeratswahlkampf:

  • Hansjörg Knecht (SVP)
  • Ruth Humbel (CVP)
  • Pascale Bruderer (SP, bisher)
  • Irène Kälin (Grüne)
  • Beat Flach (GLP)
  • Bernhard Guhl (BDP)
  • Lilian Studer (EVP)

FDP-Kandidat Philipp Müller hat nach seinem Unfall am Donnerstag die Teilnahme am Podium abgesagt.

Die Live-Debatte findet im Aargauer Grossratssaal statt: Das Publikum schlüpft also in die Rolle der Parlamentarierinnen und Parlamentarier und nimmt auf den Rängen Platz – die Kandidierenden dürfen für einmal auf die «Regierungsbank» sitzen, wo sie sich den Fragen der Moderatoren und des Publikums stellen.

Das Podiumsgespräch wird moderiert von Maurice Velati (Radio SRF), Jürgen Sahli (Radio Argovia) und Christian Dorer (Aargauer Zeitung). Die Diskussion wird auf SRF 4 News live übertragen. Die Sendung «Regionaljournal Aargau Solothurn» auf SRF1 sendet am Folgetag um 17:30 Uhr einen Zusammenschnitt.

Ständeratspodium 17.9.2015

Datum
Türöffnung
Start
Ort
Veranstalter
Donnerstag, 17.9.2015
19:30 Uhr
20:00 Uhr
Grossratsgebäude Aarau
Schweizer Radio und Fernsehen, Radio Argovia, Aargauer Zeitung