Nationalratswahlen: Die Auslegeordnung der Redaktion

In drei Wochen wählt Graubünden fünf Nationalräte. Umstritten ist der fünfte Sitz. Wer Chancen hat, was im Wahlkampf überrascht und was langweilt, die Redaktion des «Regionaljournals Graubünden» mit Beobachtungen und Einschätzungen.

Korrigendum. In der am 29.9.2015 ausgestrahlten Fassung war fälschlicherweise die Rede davon, dass ein allfälliger zweiter Sitz der SVP an die Kandidatin Magdalena Martullo-Blocher ginge. Korrekt ist: Ein allfälliger zweiter Sitz ginge an den Kandidaten mit den zweitmeisten Stimmen. Wie die SVP Graubünden früher bestätigt hat, haben die Kandidaten der beiden Hauptlisten eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben.