159 Kandidierende bewerben sich für 10 Luzerner Nationalratssitze

Bis zum Ablauf der Eingabefrist sind 21 Listen eingereicht worden. Um die zehn Sitze des Kantons Luzern im Nationalrat bewerben sich am 18. Oktober 159 Personen. 2011 waren es noch 129 Kandidaturen. Für den Ständerat bewerben sich sieben Personen.

Wahlurne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Zahl der Kandidierenden ist seit den letzten Wahlen von 129 auf 159 Personen gestiegen. Keystone

Die Listen seien noch nicht bereinigt, die Zahlen also noch provisorisch, teilte die Staatskanzlei mit. Am nächsten Montag werden die Namen der Kandidierenden auf den Nationalratslisten publiziert.

Neben den grossen Luzerner Parteien CVP, SVP, FDP, SP und Grüne sowie deren Jungparteien treten auch BDP und GLP sowie SP-Second@s Plus, die EVP und die Schweizer Demokraten/Nationale Aktion an.

Weitere Listen stellen die Parteilosen Schweizer, die Aktiven Senioren Luzern, die Integrale Politik, SVP International und die CVP Auslandschweizer.

Sieben Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um einen der beiden Ständeratssitze. Neben dem bisherigen Ständerat Konrad Graber (CVP) treten zu den Wahlen auch Prisca Birrer-Heimo (SP), Yvette Estermann (SVP), Roland Fischer (GLP), Damian Müller (FDP), Louis Schelbert (Grüne) und Rudolf Schweizer (Parteilose Schweizer) an. Sie alle wollen den Sitz des zurücktretenden Georges Theiler (FDP) erobern.