Wer geht aus Luzern mit Konrad Graber ins Stöckli?

Kann die FDP ihren Sitz verteidigen – wenn ja, mit wem? Das ist die grosse Frage bei den Ständeratswahlen im Kanton Luzern. Die Wiederwahl von CVP-Ständerat Konrad Graber scheint hingegen sicher – offen ist nur, ob er es schon im ersten Wahlgang schafft.

Die beiden Ständeratssitze des Kantons Luzern werden traditionsgemäss von der FDP und der CVP gehalten. Konrad Graber von der CVP dürfte die Wiederwahl problemlos schaffen, wenn auch vielleicht nicht im ersten Umgang. Graber sitzt fest im Sattel, und immer wieder werden ihm auch noch höhere Weihen in Aussicht gestellt.

Spannend wird die Wahl aber trotzdem, weil FDP-Ständerat Georges Theiler nach vier Jahren im Stöckli nicht mehr antritt. Zuvor sass Theiler seit 1995 im Nationalrat.

Nun sehen auch andere Parteien ihre Chance gekommen – zumal die FDP eher überraschend den jungen Seetaler Kantonsrat Damian Müller nominiert hat. Parteipräsident Peter Schilliger hätte als amtierender Nationalrat wohl durchaus intakte Wahlchancen gehabt, fiel aber der parteiinternen Nomination zum Opfer.

Zweiter Wahlgang entscheidend

Gespannt darf man nun auf das Resultat von Damian Müller im ersten Wahlgang sein. Fällt dieses unerwartet schlecht aus, so könnte die FDP wohl nochmals auf ihre Nomination zurückkommen und für den zweiten Wahlgang das Pferd wechseln.

Als zweite Partei hat die SP ihre Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo ins Rennen geschickt. Ihre Wahl ist zwar eher unwahrscheinlich, dennoch dürfte es interessant sein zu sehen, wie viele Stimmen sie holt. Als Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz ist sie auch national bekannt.

Grünliberale, Grüne und SVP treten ebenfalls an

Bei den Grünliberalen nutzt Nationalrat Roland Fischer die Chance, sich mit einer Ständeratskandidatur zusätzliche Aufmerksamkeit zu sichern.

Auch die Luzerner Grünen treten bei den Ständeratswahlen an: Sie setzen auf den amtierenden Nationalrat Louis Schelbert.

Mitreden will auch die SVP. Sie hat die amtierende Nationalrätin Yvette Estermann als Ständeratskandidatin nominiert. Estermann sitzt seit 2007 für die Luzerner SVP in der grossen Kammer.

Kurz vor Eingabeschluss kam noch eine siebte Kandidatur hinzu: Rudolf Schweizer, 52-jähriger Carrosseriespengler und Werkleiter aus Malters, kandidiert auf der Liste «Parteilose Schweizer».

Die Kandidaten