Alec von Graffenried tritt aus dem Nationalrat zurück

Der Politiker der Berner Grünen zieht Konsequenzen aus der hohen zeitlichen Belastung als Nationalrat. Er überrascht mit dem schnellen Abgang seine Partei.

Nationalrat Alec von Graffenried (Grüne) am Rednerpult im Nationalrat. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nationalrat Alec von Graffenried (Grüne): «Die Gründe für meinen Rücktritt sind privater und beruflicher Natur.» Keystone

Alec von Graffenried gibt sein Nationalratsmandat bereits Ende Junisession ab. Er vertrat seine Partei, die Grünen, seit 2007 im eidgenössischen Parlament. Der Berner Politiker begründet seinen Schritt mit der Kumulation der Belastungen in Beruf, Politik und Familie.

Alec von Graffenried im Nationalrat

1:36 min, vom 25.9.2014

Die Partei werde alles daran setzen, die Nachfolge für den Rest der Legislatur schnellstmöglich zu klären, wie sie in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Nachrutschen werden entweder der Berner Solarprofessor Urs Muntwyler oder die Oberländer Grossrätin Christine Häsler, die bereits als grüne Ständeratskandidatin gesetzt ist.

Auch der nun freie Platz auf der Nationalratsliste muss für die nächsten Wahlen im Oktober neu besetzt werden. Dieser Platz steht nach geltender Regelung der Grünen Freien Liste der Stadt Bern zu. Dieser Entscheid fällt an der Delegiertenversammlung vom 5. Mai.