SVP Schweiz will Glarner Nationalratssitz

Der einzige Glarner Nationalrat, Martin Landolt von der BDP, sitzt fest im Sattel. Dennoch könnte es bei den Eidgenössischen Wahlen im Herbst spannend werden. Die SVP Schweiz will, dass die Glarner SVP in den Nationalratswahlkampf steigt.

Martin Landolt im Nationalratssaal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: BDP-Chef Martin Landolt im Nationalratssaal. Gerät der Glarner bald in Bedrängnis? Keystone

Martin Landolt ist als Parteipräsident für die BDP Schweiz ein wichtiger Mann. Um den Bundesratssitz von Eveline Widmer-Schlumpf zu verteidigen, ist ein Erfolg für die BDP bei den Eidgenössischen Wahlen im Herbst wichtig. Würde Martin Landolt abgewählt, würde das die BDP und damit Widmer-Schlumpf schwächen.

Gleichzeitig würde das aber auch den Weg für einen zweiten SVP-Bundesratssitz ebnen. Der Wahlkampfleiter der SVP Schweiz, Albert Rösti, sagt dazu: «Wir wünschen, dass in allen Kantonen zu National- und Ständeratswahlen angetreten wird». Die Diskussionen im Glarnerland seien aber noch nicht abgeschlossen.

Kantonalpräsident Marc Ziltener will zu dieser heiklen Frage noch keine Auskunft geben. Die Glarner SVP habe die Situation noch nicht analysiert. Ziltener schliesst aber nicht aus, dass die SVP den Sitz von Landolt angreift.