Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen15 Schaffhausen «Alle gegen Minder»: Wahlkampf in Schaffhausen

Wenn drei sich streiten, freut sich der Vierte. Im Kanton Schaffhausen greifen zwei Herausforderer den parteilosen Ständerat Thomas Minder an. Hannes Germann von der SVP muss derweil kaum um seinen Sitz bangen. Ausser er geht im grossen Gerangel vergessen.

Mann im Anzug an Stehpult mit Trophäe in der Hand, im Hintergrund Schweizer Wappen
Legende: Wackelt sein Sitz? Thomas Minder bei der Verleihung des Swiss Award 2013 für Politik. Keystone

Ständerat Hannes Germann geniesst als gemässigter SVP-Politiker weit über die Parteigrenzen hinaus Anerkennung. Er ist für die Wiederwahl so gut wie gesetzt, dies insbesondere nach seinem Amtsjahr als Ständeratspäsident. Ihre Chancen sehen die angreifenden Parteien SP und FDP deshalb eher beim parteilosen Thomas Minder.

Aber auch Minder ist ein profilierter Politiker und erzielte mit seiner Abzocker-Initiative einen Grosserfolg. Er nimmt den Angriff deshalb gelassen. Den Vorwurf der Schaffhauser Parteien, er kämpfe in Bern vor allem für seine eigenen politischen Ziele und weniger für den Stand, weist Minder zurück. Vor allem die Freisinnigen hätten es wohl nicht verdaut, dass er ihnen den letzten Sitz im Stöckli gestohlen habe, sagte Minder gegenüber dem Regionaljournal.

Von den beiden Herausforderern – Reto Dubach (FDP) und Walter Vogelsanger (SP) – hat im Wettstreit mit Thomas Minder wohl nur Dubach eine Chance. Der wenig bekannte Vogelsanger wird es kaum schaffen, der SP nach 24 Jahren wieder einen Sitz im Ständerat zu erstreiten. Und SVP-Ständerat Hannes Germann muss nur vor etwas Angst haben: dass ihn die Schaffhauser Wählerinnen und Wähler vor lauter Dreikampf unter Umständen vergessen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Steht ein (auch als parteiloser) Politiker mit Herzblut fürs Land und deren bewährten Werte ein, kommen die bekannten verbissenen (aber sich stets als weltoffen darstellenden) Kampfschreiber (Schweiz-Abschaffer!), sofort vor die PC-Tasten! Die Medien suggerieren: "Alle gegen Minder", um zusätzlich eine Antisympathie bis zum Herbst zu installieren! Thomas Minder: Ich bewundere diesen zielstrebige und immer fest überzeugten Volksvertreter sehr! Er ist ein echter Chrampfer, kein Forum-Hassprediger!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Niklaus Bächler, Winterthur
      Sie sind einfach schlecht informiert, R. Bolliger. Minder ist eben nicht der, für den sie ihn halten. Wenn jemand gegen Ausländer wettert und für seine Tirol AG in Deutschland Personal sucht, ist das verwerflich und heuchlerisch! Minder «missbraucht» seinen durch die Abzockerinitiative (welche übrigens nichts bewirkte) erworbenen Bekanntheitsgrad ausschliesslich für nutzlose Vorstösse im SR. Für Schaffhausen hat er nichts, aber gar nichts gebracht. Da lobe ich mir SVP SR Germann!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Niklaus Bächler, Winterthur
    Minder hat für das Schaffhauser Volk nichts, aber auch rein gar nichts gebracht und ist abzusetzen. Jeder dachte, Minder würde in gleicher Weise für Schaffhausen kämpfen, wie damals für die Abzockerinitiative. Heute zeigt sich, dass er die Initiative zum reinen Eigennutzen verwendete. Schaffhausen hat nicht gemerkt, dass sie in Minder einen Standesvertreter in Bern hatten. Seine mageren Vorstösse waren Luftheuler ohne Wirkung im Ziel. Minder muss ersetzt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen