Zum Inhalt springen

Wahlen15 Schaffhausen Ständeratswahlen: Reto Dubach will es wissen

Der Schaffhauser Regierungsrat Reto Dubach will Ständerat werden. Das hat er an der Parteiversammlung der FDP bekannt gegeben. Für die Schaffhauser Freisinnigen möchte Dubach den Sitz zurückerobern, den sie bei den Wahlen 2011 an den Parteilosen Thomas Minder verloren haben.

Der Schaffhauser Regierungsrat Reto Dubach.
Legende: Der Schaffhauser Regierungsrat Reto Dubach (FDP) tritt im Wahlkampf für den Ständerat an. SRF

Der einst stolze Schaffhauser Freisinn ist zurzeit gar nicht mehr in Bern vertreten. 2007 verlor die FDP ihren Sitz im Nationalrat an die SVP. Bei den letzten Wahlen musste sie schliesslich auch den Ständeratssitz abgeben. Das soll sich nun ändern: Die FDP hat Regierungsrat Reto Dubach und damit eines ihrer prominentesten Mitglieder für eine Ständerats-Kandidatur angefragt. Und Dubach hat sich nun entschlossen, in den Ring zu steigen. Ziel ist es, den Parteilosen Thomas Minder zu verdrängen.

Der 58-jährige Jurist Dubach ist seit 2008 Mitglied des Regierungsrates und dort zuständig für Bau-, Verkehr- und Energiefragen.

Die FDP des Kantons Schaffhausen hat zudem eine neue Führung: Die Versammlung wählte Marcel Sonderegger zum Parteipräsidenten. Sonderegger hat bisher die FDP der Stadt Schaffhausen präsidiert.

(ster; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 6:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Niklaus Bächler, Winterthur
    Wenigstens hat Schaffhausen nun eine Alternative zu Minder! Dubach scheint für die Menschen im Kanton zu arbeiten. Minder hingegen versinkt in seiner Profilierungsneurose und Selbstverliebtheit! Minder hat für den Kanton Schaffhausen nichts, aber auch gar nichts gebracht. Oder haben sie jemals einen Impact erkennen können? Ich nicht! Minder ist ein SVP-ler durch und durch! Also Schaffhausen, wählt Dubach, als Alternative zu Minder! Es kann nur besser werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen