Grünliberale St. Gallen geben Nationalrats-Nominationen bekannt

Hauptziel der Grünliberalen ist klar: Nationalrätin Margrit Kessler soll ihren Sitz verteidigen. Für den Ständerat stellt die GLP keine Kandidatin.

Magrit Kessler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spitzenkandidatin der GLP: Nationalrätin Margrit Kessler. Keystone

Magrit Kessler ist Präsidentin der Stiftung «SPO Patientenschutz» und seit 2011 für die Grünliberalen im Nationalrat. Neben ihr nominierte die Partei fünf weitere Frauen und sechs Männer für den Nationalrat.

Unter den Nominierten sind auch Nils Rickert, Jörg Tanner, Martin Wicki und Erika Häusermann. Sie sind alle Mitglieder im St. Galler Kantonsrat.

Die GLP unterstreicht zudem, dass sie durch die Portierung der Jungen Unterliste – auf der ebenfalls zwölf Namen zu finden sind – den zukunftsgerichteten Geist zeige, mit dem sie in den Wahlkampf steigen möchte.