Die Ankunft und der Einzug von Familie Ambrosini

Am 3. November bezieht Familie Ambrosini ihr neues Quartier im St. Gallischen Rüeterswil. Wie findet sich die Tessiner Familie am temporären Lebensort zurecht? Wer kriegt welches Zimmer? Und wie reagieren die Nachbarn auf den Neuzuzug der Ambrosinis?

Die Ankunft von Ambrosinis in Bildern

Lange haben sie auf diesen Tag gewartet, jetzt ist er gekommen: Die Ambrosinis ziehen mit Sack und Pack für eine Woche ins St. Gallische Rüeterswil ins Haus der Familie Teuber.

Kurz nach 15 Uhr fährt Juanito Ambrosini mit seiner Familie am neuen Wohnort vor. Die lange Fahrt vom hintersten Maggiatal bis nach Rüeterswil vermochte die gute Stimmung bei den Tessinern nicht zu trüben. Die Familie ist bereit für das Abenteuer in der Deutschschweiz. Die Aufregung ist förmlich spürbar. Alle können es kaum erwarten, ihr neues Zuhause zu beziehen.

Feinsäuberlich, hat Familie Teuber alles dokumentiert und illustriert. Eine grosse Hilfe für die Neuankömmlinge. Die Kaffeemaschine muss rasch in Betrieb genommen werden, denn kurz nach der Ankunft, kommt der erste, unerwartete Besuch.

Erster Besuch für Ambrosinis

Familie Ambrosini bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. Schon wartet die nächste Überraschung auf die sechsköpfige Familie. Es ist eine Einladung an das alljährliche Marronifest im Quartier, welches die Nachbarn extra auf den heutigen Tag gelegt haben. Was gibt es besseres, als die Tessiner mit einem Marronifest willkommen zu heissen.