«Bösi Buebe» lassen die Späne fliegen

Jungschwinger aus fünf Regionen kämpfen um den Einmarsch am ESAF 2016 in Estavayer-le-Lac. Dazu müssen sie drei Aufgaben lösen. Wer gewinnt, entscheidet das Publikum in einem Online-Voting. Dieses läuft bis Freitag, 26. August, um 7 Uhr. Aufgabe 1: Gestaltet ein Kunstwerk aus Sägemehl.

Fahren Sie mit dem Cursor über die Bilder und sehen, wie die Kunstwerke der Jungschwinger aus fünf Regionen entstanden sind:

BildlegendeKerzers: Seebezirk mit Murten- und Schiffenensee und der Arena in Estavayer (links).
BildlegendeFricktal: Kirschbaum und Rüeblitorte aus Sägemehl mit den zwei Lieben am Tisch.
BildlegendeLangenthal: In jedem der fünf Zacken präsentiert ein Jungschwinger sein Motto.
BildlegendeNiederurnen: Glarner Schutzpatron Fridolin mit Martinsloch (rechts) und Tödi (links) aus Sägemehl.
BildlegendeRothenburg: Vom Entwurf zum fertigen Sägemehl-Kunstwerk, das den Sport und die Region repräsentiert.

Jungschwinger präsentieren den Paten ihr Kunstwerk aus Sägemehl

Online-Voting

Welcher Klub löst die drei Aufgaben am besten? Sie haben einem der fünf Klubs Ihre Stimme gegeben und so den Jungschwingern aus Rothenburg zu einem einmaligen Erlebnis verholfen. Die fünf Jungs des Gewinnerklubs hatten die grosse Ehre, an der ESAF-Eröffnung am Samstag, 27. August, in Estavayer-le-Lac mit den richtig Bösen ins Stadion einzulaufen.

Sendung zu diesem Artikel