Zum Inhalt springen
Video
«Chantez-vous Suisse?» Teil 1 - Das Kennenlernen
Aus Chantez-vous suisse? vom 12.06.2024.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 42 Sekunden.

Chantez-vous Suisse? Mit Musik die Sprachgrenzen überwinden

Fünf Musikerinnen und Musiker aus den vier Sprachregionen der Schweiz schreiben einen gemeinsamen Song. Das ist das Musikprojekt «Chantez-vous Suisse?». Doch damit nicht genug. Im Song müssen alle Landessprachen vorkommen – und sie haben nur fünf Tage Zeit.

Man kennt es aus den Ferien. Man springt über den eigenen Schatten und versucht sich an der Fremdsprache, die man vor Ewigkeiten in der Schule gelernt hat, doch viel zu selten spricht. Meistens klappt das mit Händen und Füssen. Doch würden Sie sich zutrauen, ein Lied auf Französisch oder Italienisch zu schreiben? Oder auf Rätoromanisch?

Genau dieser Aufgabe stellen sich fünf Schweizer Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Schweiz. Die nationale Radiogruppe der SRG «Die Anderen – Lesautres – Glialtri – Ils auters» bringt die Musikerinnen und Musiker vom 10. bis 14. Juni in Freiburg zusammen.

Live-Konzert in Freiburg

Box aufklappen Box zuklappen

Am 14. Juni um 16 Uhr findet im L'Atelier in Freiburg der Abschluss von «Chantez-vous Suisse?» statt. Am Konzert spielen die fünf Musikerinnen und Musiker erstmals den Song, den sie in dieser Woche gemeinsam geschrieben haben. Auch die Neuinterpretationen von fünf Liedern aus allen Landesteilen werden live gespielt.

Hier können Sie sich für das Konzert anmelden.

Im Rahmen des Radioprojekts «Chantez-vous Suisse?» schreiben sie innerhalb von fünf Tagen einen mehrsprachigen Song. Und damit nicht genug: Die Musikerinnen und Musiker haben zusätzlich die Aufgabe, Lieder aus den vier Sprachregionen neu zu interpretieren. Der Höhepunkt bildet ein gemeinsames Konzert in der Altstadt von Freiburg am Ende der Woche.

Wer stellt sich der Challenge?

Nicht nur die Zeit ist eine Herausforderung, auch die Sprache. Wie werden sie sich verständigen? «Werden wir uns auf eine Sprache einigen oder wird jede Person so sprechen, wie ihr der Schnabel gewachsen ist? Keine Ahnung, aber ich stürze mich in das Abenteuer rein!», sagt Dom Sweden.

Der Mundartmusiker ist für die Deutschschweiz mit dabei. Dominic Wetzel, wie er gebürtig heisst, ist 33-Jahre alt und kommt aus dem Zürcher Oberland. Dom Sweden ist zweisprachig aufgewachsen, sein Vater stammt aus Ohio, USA. Trotzdem singt er lieber auf Schweizerdeutsch als auf Englisch. 

Audio
Dom Sweden: «Ich bin ein Träumer, der gerne gross träumt!»
aus SRF 3 punkt CH vom 26.09.2023. Bild: SRF
abspielen. Laufzeit 55 Minuten 31 Sekunden.

Die rätoromanische Schweiz vertritt Chiara Jacomet. Die 25-Jährige ist in Graubünden, in der Surselva, aufgewachsen. Sie steht sowohl mit dem Frauenduo «ladunna» auf der Bühne und spielt Synth-Pop-Songs als auch Jazz mit ihrem Quintett. Am liebsten singt sie auf Rätoromanisch, aber auch Englisch.

Video
Chiara Jacomet – Niev definar
Aus Late Lounge vom 01.04.2023.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 9 Sekunden.

Die Sängerin und Komponistin Alizé Oswald aus Nyon repräsentiert die Romandie. Die 35-Jährige ist Teil des französischsprachigen Popduos «Aliose». 2009 veröffentlichte das Duo sein erstes Album. Seit dem hat «Aliose» über 250 Konzerte gespielt, unter anderem auch am Zermatt Unplugged. Oder am SRF 3 Showcase mit Dabu Fantastic.

Video
Dabu Fantastic – «Sous les racines (Mit de Rabe)» mit Aliose
Aus SRF 3 Musik vom 01.06.2023.
abspielen. Laufzeit 7 Minuten 2 Sekunden.

Für das Tessin ist Sänger und Schlagzeuger Andrea Bignasca mit dabei. Er ist bilingual mit Italienisch und Deutsch aufgewachsen und singt auf Englisch. 2013 begann er als Solokünstler aufzutreten. 2024 veröffentlicht der Sänger, der sich zwischen Rock und Blues Rock bewegt, sein viertes Album.

Video
Konzert Andrea Bignasca
Aus zämestah vom 31.12.2020.
Bild: SRF/Oscar Alessio abspielen. Laufzeit 15 Minuten 16 Sekunden.

Die fünfte Musikerin im Bunde ist Sängerin und Künstlerin Claudia Masika. Sie vertritt die Schweiz mit Migrationshintergrund. Claudia Masika stammt aus Kenia und lebt seit 15 Jahren in der Schweiz. Sie singt entweder auf Englisch, Suaheli oder Luo und spielt das afrikanische Schlaginstrument Kalebasse.

Audio
Claudia Masika: Afro-Fusion aus Kenia trifft auf Schwyzerörgeli
aus World Music Special vom 22.09.2016. Bild: Claudia Masika lässt sich von Rahel Giger knuddeln.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 53 Sekunden.

Tägliche Sendungen

Die vier ersten Radiokanäle der SRG (SRF1, RTS La Première, Rete Uno und Radio Rumantsch) berichten in Live-Sendungen vom 10. bis 14. Juni direkt aus dem Herzen von Freiburg. Zuhörerinnen und Zuhörer haben die Gelegenheit, die Arbeit im «Musikcamp» mitzuverfolgen, die Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen und Geschichten rund um Freiburg mitzuerleben.

«Chantez vous Suisse?» auf Radio SRF 1

Box aufklappen Box zuklappen

Vom 10. bis am 14. Juni können Sie das Musikprojekt «Chantez-vous Suisse?» auf Radio SRF 1 mitverfolgen.

Montag, 10. Juni:

  • Mundart: falsch übersetzte Flurnamen in Freiburg (09:40 Uhr)
  • Treffpunkt: Auftakt «Chantez-vous Suisse?» (10 Uhr)
  • Tagesfazit (19 Uhr)

Dienstag, 11. Juni:

  • Treffpunkt: Zweisprachigkeit in Freiburg (10 Uhr)
  • Vo 2 bis 3: Mehrsprachigkeit in der Familie
  • Tagesfazit (19 Uhr)

Mittwoch, 12. Juni:

  • Treffpunkt: Wie schreibt man einen Song? (10 Uhr)
  • Mundart: Seislerdeutsch (09:40 Uhr)
  • Vo 2 bis 3: Chortradition (14 Uhr)
  • Tagesfazit (19 Uhr)

Donnerstag, 13. Juni:

  • Vo 2 bis 3: Die Eigenheiten von Freiburg und Ihrer Stadt (14 Uhr)
  • Tagesfazit (19 Uhr)

Freitag, 14. Juni:

  • Treffpunkt: Schlussrunde «Chantez-vous Suisse?» (10 Uhr)
  • Tagesfazit (19 Uhr)

Radio SRF 1, Radiotipp, 08. Juni 2024, 17:50 Uhr

Meistgelesene Artikel