Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Forum» – die ganze Sendung zum Nachhören
Aus Forum vom 07.05.2020.
abspielen. Laufzeit 56:53 Minuten.
Inhalt

Contact-Tracing-App des Bundes «Corona-App»: Chance oder Risiko?

Ist die geplante Smartphone-App des Bundes ein wichtiges Mittel im Kampf gegen Corona oder ein wuchtiger Eingriff in die Privatsphäre?

Wie stehen Sie zur «Corona-App»? Sehen Sie diese als wichtigen Schritt in der Bekämpfung der Pandemie? Oder machen Sie sich Sorgen um Ihre Privatsphäre? Hier geht es zur Online-Diskussion., Link öffnet in einem neuen Fenster

Akzeptanz und Bedenken

Eine landesweite Befragung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften im April 2020 hat ergeben, dass 68 Prozent beabsichtigen, die App auf jeden Fall oder wahrscheinlich zu installieren.

Allerdings äussern auch zwei von fünf Schweizerinnen und Schweizern Bedenken, dass die Behörden eine Contact-Tracing-App zur stärkeren Überwachung nutzen könnten.

Fehlalarme und Hackerangriffe

40 Prozent befürchten, dass die App nicht richtig funktioniert und beispielsweise Fehlalarme auslösen könnte. Etwa 30 Prozent sorgen sich, dass ihr Smartphone leichter gehackt werden könnte.

Die App ist wichtig im Kampf gegen Corona.
Autor: Marcel SalathéEpidemiologe an der ETH Lausanne

Für Epidemiologe Marcel Salathé von der ETH Lausanne ist klar: «Die App ist wichtig im Kampf gegen Corona. Infizierte sind schon ansteckend bevor Symptome auftreten.» Es gelte daher, die Ansteckungskette schnell zu unterbrechen.

Wann ist die App verfügbar?

Eigentlich sollte sie bis am 11. Mai fertiggestellt werden. Doch wie Marcel Salathé, Leiter Expertengruppe «Digital epidemiology» und Professor an der EPFL in Lausanne am 1. Mai sagte, hänge der Termin auch von Apple und Google ab.

Aber auch das Parlament hat in der ausserordentlichen Session beschlossen, dass zuerst ein Gesetz zu einer neuen Corona-Warn-App verabschiedet werden muss, bevor man die App aufs Smartphone laden kann. Mit der breiten Lancierung der App ist somit frühestens im Juli zu rechnen. Vorerst kommt eine Testversion.

Ist die «Corona-App» ein wichtiger Schritt in der Bekämpfung der Pandemie? Oder ist der Eingriff in die Privatsphäre zu gross? Diese Fragen haben folgende Gäste mit Hörerinnen und Hörern in der Sendung «Forum» diskutiert:

  • Experte: Marcel Salathé, Epidemiologe ETH Lausanne und Task-Force Covid-19 des Bundes
  • Pro: Judith Bellaiche, Grünliberale Nationalrätin Zürich, Parlamentsgruppe Digitale Nachhaltigkeit und Geschäftsführerin Swico Wirtschaftsverband der IT-Branche
  • Contra: Matthias Müller, Präsident Jungfreisinnige Schweiz, Studium Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Doktorand an der Uni Zürich

«Forum» vom 7. Mai, 20.00 bis 21.00 Uhr ;

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.