Zum Inhalt springen

Header

Annette König sitzt auf dem Koffer und bringt ihn nicht zu, weil sie zuviele Bücher reingepackt hat.
Legende: Es muss alles mit ... Es ist immer dasselbe, wenn Annette König verreist! Dafür ist das Schleppen gleichzeitig auch Fitnesstraining. SRF
Inhalt

Die BuchKönig bloggt Ab in die Sommerferien: Diese 5 Bücher müssen mit

Wenn eine Literaturkritikerin in die Ferien geht, dann schleppt sie ihren Koffer nicht allein. «Hast Du den mit Beton ausgegossen?» - «Sicher nicht! Da ist nur mein Bikini drin und sonst noch ein, zwei Bücher…».

Für die Ferien packen, das hasse ich. Erstens weiss ich nie, was mitnehmen. Abgesehen von meinen hunderttausend Büchern. Und zweitens vergesse ich immer das Wichtigste. Wie z.B. die Bade-Flügeli meiner Kinder.

Aber kommen wir zu den Büchern zurück. Da moste ich so viel wie möglich rein. Zentnerschwer. Bis mein Reisekoffer auseinander kracht.

Natürlich stellen sich jetzt wohl einige die Frage: Hallo, aufwachen. Schon mal etwas von E-Books gehört? Klar. Auch ich habe eins. Doch weil mein Hobby mein Beruf ist, lese ich mit Stift. Mache Kommentare, lasse meiner Lese-Freude und meinem Lese-Frust mit wilden Rand-Notizen freien Lauf.

Und wenn es mich packt, wie kürzlich am Literaturfestival Leukerbad, dann schaff ich mir, in einem manisch-haptischen Anfall, die neusten Bücher von Chris Kraus, Bachtyar Ali, Liao Yiwu, Anna Kim, Monika Maron, Michael Fehr und viele mehr an. Um sie dann aufs Postauto und den Zug zu schleppen. Um sie dann vom Zug ins Auto zu hieven. Um sie dann vom Auto nach Hause, von Zuhause in den Wohnwagen, vom Wohnwagen an den Strand, vom Strand in den Wohnwagen und immer weiter zu schleppen …

Daumen rauf für diese fünf Bücher:

  1. Chris Kraus: «Das kalte Blut» (2017, Diogenes): Zwei Brüder aus Riga machen Karriere als Obersturmtruppenführer in Nazideutschland. Eine eindrückliche Familiengeschichte, die aus der Täterperspektive die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert erzählt.
  2. Bachtyar Ali: «Der letzte Granat-Apfel» (2017, Unionsverlag): An Bord eines Flüchtlingsboots auf der Reise übers Mittelmeer, erzählt ein Peschmerga seine Lebensgeschichte. Bildgewaltig, poetisch.
  3. Monika Maron: «Krähengekrächz» (2016, S. Fischer): Kulturhistorische Betrachtungen der Autorin über Krähen, die sie eigens dafür zu zähmen versuchte.
  4. Liao Yiwu: «Die Wiedergeburt der Ameisen» (2016, S. Fischer): Der chinesische Autor hat jahrelang in einem chinesischen Gefängnis gesessen. Grund: Er hat ein politisches Gedicht über das Massaker auf dem Tian’anmen geschrieben. In seinem Roman erzählt er vom Überleben im Gefängnis und verknüpft seine Familiengeschichte mit der Geschichte Chinas. Eindrücklich!
  5. Michael Fehr: «Glanz und Schatten» (2017, Der gesunde Menschenversand): Märchenhaft, rhythmisch, absurd-witzige Erzählungen über das Verhältnis von Mensch und Tier. Lachtränen sind nicht ausgeschlossen.

Sämtliche Blogs zum «Buchkönig» können Sie hier nachlesen.

Es liegen fünf Bücher aufeinandergestappelt auf einem weissen Teller. Das Besteckt liegt daneben.
Legende: Annette König macht sich über ihr 5-Gang-Menü her AK

Aber Achtung:

Dieses 5-Gang-Menü ist nahrhaft. Um dem Völlegefühl vorzubeugen, bitte auf den Nachtisch verzichten. Sonst bleibt das Leseerlebnis auf der Hüfte liegen.

Die BuchKönig

Die BuchKönig

Ich, Annette König, bin Redaktorin bei SRF Literatur. In meinem Bücher-Blog teile ich meine Lese-Leidenschaft mit allen, die Bücher lieben. Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Melancholie, Heiterkeit, Verzauberung, Unbehagen und Anzeichen schwerer (Sprach)Verliebtheit sind nicht ausgeschlossen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dölf Meier  (Meier Dölf)
    Seitdem ich das Buch von Roger Liebi "Leben wir wirklich in der ENDZEIT" mit den mehr als 175 erfüllten Prophezeitungen gelesen habe, vermeide ich Mainstream-Literatur.
  • Kommentar von Benito Boari  (Benedikt Ali)
    Und was ist mit Klassikern?
    1. Antwort von (SRF)
      Klassiker sind immer gut! Welchen nehmen Sie mit?
      Wenn die BuchKönig aus den Ferien zurück ist, kann sie ja mal einen Klassiker (kritisch) unter die Lupe nehmen.
    2. Antwort von Benito Boari  (Benedikt Ali)
      Ich empfehle Hamlet von William Shakespeare in der zweisprachigen Reclam - Ausgabe (720 Seiten, ISBN: 978-3-15-018700-5), übersetzt und kommentiert von Holger Klein.
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Ja vielleicht sollten Sie Ihre manische Haptikheit behandeln lassen und auf eBücher umsteigen, dann müssten Sie nicht mit unwahrscheinlichen Satzkonstruktionen Ihre heldenhaften Schleppaktionen auflisten und könnten noch mehr Lesestoff mitnehmen ohne den Benzinverbrauch Ihres Wohnwagenzugfahrzeugs unnötig in die Höhe zu treiben.