Zum Inhalt springen

Die BuchKönig bloggt «Echt knorke, dat Ding!»

Der neue Berliner Krimi von Lutz Wilhelm Kellerhoff dreht die Zeit zurück: 1968, West-Berlin. Studenten demonstrieren. Pflastersteine fliegen. In diesem Chaos laufe ich Kommissar Heller über den Weg. Dufte Typ, der einen ganz schön heiklen Fall zu lösen hat: «Die Tote im Wannsee».

Der Krimi «Die Tote im Wannsee» liegt am Boden, darüber sieht man den Schatten eines Messers
Legende: 28 Messerstiche - warum so viele? Kommissar Heller tappt im Dunkeln. Wer war die junge, schöne Tote im kleinen Schwarzen? Woher kam sie, wo wurde sie ermordet, warum auf so grausame Weise? Für so viel Rätselei gibt's vier Kronen. SRF

West-Berlin, 25. Oktober 1968: In einer Laube wird eine junge Frau umgebracht, im Auto zum Wannsee gekarrt und drei Tage später im Strandbad angeschwemmt. Kriminalkommissar Heller, im Einsatz bei «Ho-Ho-Ho-Chi-Minh» skandierenden Studenten, wird von seinem Chef hingeschickt.

Bewertung: vier Kronen

Vier Kronen

Dieser Krimi lebt vom Zeitkolorit.

Das Opfer, Heidi Gent, hat für einen linken Anwalt gearbeitet. Der vermeintliche Täter, ihr Mann, stirbt in Untersuchungshaft. Heller wird vom Fall zurückgepfiffen. Offenbar hängt da die Stasi mit drin. Schönes Schlamassel. Aber Heller ist kein Muckefuck-Trinker. Vor Nazi-Seilschaften und Stasi-Agenten in der Chefetage hat er keine Angst. Die Karriere bei der Kripo ist ihm schnurzpiepegal. Er will den wahren Mörder überführen.

Sannlung von Wörten im Berliner Dialekt
Legende: Kleiner Lehrgang in Berliner Schnauze Mehr Berlinerisch findet ihr online im Berliner Dialekt Wörterbuch. SRF

Daumen rauf

  • Spassfaktor garantiert. Dieser Mix aus History, Kalter Krieg, Action, Crime, Spionage- und Liebesgeschichte ist voll mein Ding. Das Autorentrio Lutz Wilhelm Kellerhoff kann recherchieren und schreiben!
  • Intensive Zeitreise. Ich tauche ein in die komplexe Situation in Berlin 1968. Nur zwei Jahrzehnte liegt der 2. Weltkrieg zurück. Die Berliner Mauer ist noch ganz frisch. Die junge Generation will sich von der Last der Geschichte, vom Staat und Establishment, vom Kleinbürgertum und Elternhaus befreien. Und die Frauen suchen einen eigenen Weg und Unabhängigkeit. Wie zum Beispiel Louise: Sie ist Amerikanerin lebt in der Wielandkommune. Sie schwärmt für den politischen Kampf. Kann aber mit der «intellektuellen Wichserei», den geschraubten, ideologischen Reden ihrer Kommilitone nichts anfangen. Besonders dann nicht, wenn in der WG noch immer die Devise gilt: Frauen machen das Nest und Männer verändern die Welt. Alles «Chauvis», findet Louise. Egal ob da, «hinter einer riesigen Stirn, die gesammelten Werke des Marxismus-Leninismus abgespeichert sind».
  • Interessante und lebensechte Figuren. Besonders von Wolf Heller bin ich angetan. Ein Einsiedlerwolf, 32 Jahre alt. Hart und einfühlsam. Die Frauen stehen auf ihn. Die Linksradikalen weniger. Die sehen ihn als Faschist, weil er Polizist ist. Solche Vorurteile machen ihn kritisch. Besonders gegenüber dem, was auf der Strasse abgeht. Und dann ist da auch Hellers Vater: ein Alt-Nazi. Einer, der mit unbändiger Verachtung über Juden, Prostituierte, Engländer, Franzosen und Schwarze herzieht. «Verschlossen, selbstgerecht, mit bitterem Spott als Rüstung.»

Daumen runter

Ick hab nüscht auszusetzen. Einzig noch etwas mehr Berliner Schnauze und etwas mehr blutiger Hackepeter hätte sein dürfen.

Liebt ihr auch Bücher mit Zeitkolorit? Diskutiert mit auf Instagram, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Facebook Die BuchKönig bloggt., Link öffnet in einem neuen Fenster

«Die Tote im Wannsee» liegt auf einem weissen Teller, Messer und Gabel seitlich an den Teller gestellt
Legende: Annette König hat «Die Tote im Wannsee» wie eine scharfe Currywurst verdrückt. SRF

Die Autoren

Lutz Wilhelm Kellerhoff ist ein Autorenkollektiv. Martin Lutz (1969) und Sven Felix Kellerhoff (1971) arbeiten als Journalisten. Uwe Wilhelm (1957) ist Drehbuchautor und Schrifsteller. Kriminalität, Geschichte und Geschichten sind schon seit Jahren ihre Passion. Alle drei leben in Berlin.

Das Buch: Lutz Wilhelm Kellerhoff: «Die Tote im Wannsee» (2018, Ullstein)

Sämtliche Blogs von der «BuchKönig» könnt ihr hier nachlesen. Und die «BuchBar» hier nachhören:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.