Zum Inhalt springen

Header

Zwei Einkaufswagen voll mit Büchern
Legende: Hamsterkäufe von Büchern ausdrücklich erwünscht! Annette König besorgt sich in der aktuellen Corona-Krise ihr Lesefutter. SRF
Inhalt

Die BuchKönig bloggt Sechs Buchtipps für lange Abende zu Hause

Wenn ich Bücher lese, fühle ich mich mit der Welt vernetzt. In Zeiten wie diesen ist das mehr als Gold wert. Jeden Abend zuhause Netflix schauen mag ja spassig sein, aber langfristig? Da muss Lesestoff her. Meine sechs Buchtipps für euch!

Anna Burns: «Milchmann»

Der Roman «Milchmann» von Anna Burns liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Der Tag, an dem Irgendwer McIrgendwas mir eine Waffe auf die Brust setzte, mich ein Flittchen nannte und drohte, mich zu erschiessen, war auch der Tag, an dem der Milchmann starb.» SRF

Belfast. Eine junge Frau liest im Gehen den Klassiker «Ivanhoe» und fällt dabei einem einflussreichen Paramilitär ins Auge. Dieser umwirbt sie, stalkt sie, lauert ihr auf. Sie gerät in Panik. Lässt ihn abblitzen. Doch keine Chance. Im Quartier zirkulieren bereits Gerüchte. Sie sei ein Paramilitär-Groupie. Anna Burns erzählt die universelle Geschichte einer jungen Frau, die ihren eigenen Weg gehen will. Und das inmitten des Nordirland-Konflikts. Eindrücklich!

Kim Young-Ha: «Aufzeichnungen eines Serienmörders»

Der Krimi «Aufzeichnungen eines Serienmörders» von Kim Young-Ha liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Meinen letzten Mord habe ich vor fünfundzwanzig Jahren begangen.» SRF

So einen cleveren Krimi habe ich NOCH NIE gelesen! Tierarzt Byongsu Kim, 70, hat schon lange nicht mehr gemordet. Er ist aus dem Alter raus. Jetzt liest er lieber Klassiker und schreibt Gedichte. Doch eines Tages begegnet er einem Mann. Intuitiv weiss er: dieser Typ ist wie er, ein kaltblütiger Serienmörder! Um seine Tochter zu schützen, plant er seinen letzten Mord. Doch die Sache eilt. Denn Byongsu Kim ist dement. Ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit!

Tine Høeg: «Neue Reisende»

Der Roman «Neue Reisende» von Tine Høeg liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Ich habe mir ein Pendler-Ticket gekauft.» SRF

Eine junge Lehrerin verliebt sich an ihrem ersten Arbeitstag beim Pendeln in einen verheirateten Mann. Eine lustvolle Affäre im Zug beginnt. Doch schon bald sorgen die Gefühle für Verwirrungen. Er will Spass, sie Liebe. Und zu all dem kommen noch die Troubles beim neuen Job. Tine Høeg kann mit beeindruckend wenigen Worten ganze Gefühlswelten entstehen lassen. Stark!

Philip Roth: «Nemesis»

Der Roman «Nemesis» von Philip Roth liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Den ersten Poliofall in jenem Sommer gab es Anfang Juni, kurz nach dem Memorial Day, in einem armen italienischen Viertel auf der anderen Seite der Stadt.» SRF

Eine schreckliche Polio-Epidemie sucht die Menschen in Newark heim. Besonders Kinder sind davon betroffen. Ihnen droht Lähmung oder Tod. Panik grassiert, einzig der junge Sportlehrer Bucky Cantor bleibt ruhig. Er kümmert sich aufopfernd um seine Schüler. Die Geschichte eines jungen Mannes, der einen hoffnungslosen Kampf führt und mit Gott zu hadern beginnt. Einfühlsam, präzise, verstörend. Und tröstend: weil Philip Roths Schreibstil einfach grossartig ist!

J.R.R. Tolkien: «Der Herr der Ringe»

Der Roman «Der Herr der Ringe» von J.R.R. Tolkien liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Dieses Buch handelt zum grossen Teil von Hobbits, und der Leser erfährt daraus viel über ihre Wesensart und ein wenig auch über ihre Geschichte.» SRF

«Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.» Diesen Fantasy-Klassiker wollte ich schon immer lesen. Doch seit zwanzig Jahren steht er verstaubt und unangetastet da, in meinem Bücherregal. Weil: nie Zeit. Das hole ich jetzt nach!

Don Rosa: «Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden»

Der Comic-Sammelband «Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden» geschrieben und gezeichnet von Don Rosa liegt auf einem Zementboden
Legende: 1. Satz: «Dagobert Duck ist der reichste Mann der Welt!» SRF

Die zwölf Geschichten in diesem Sammelband, die Don Rosa über Onkel Dagobert schrieb und zeichnete, sind für mich die besten überhaupt. Und vermutlich liebe ich diesen Comic aus dem gleichen Grund wie der österreichische Schriftsteller Robert Schindel. Er lässt einem den Schmerz der Welt vergessen. Das hat Schindel mal so ähnlich in einem Interview gesagt. Wie treffend! Also wenn mich jetzt wegen Corona & Co. das einsame Herz packt, dann kralle ich mir die «Heile-Welt-in-Entenhausen»!

Was sind eure Buchtipps für lange Abende zu Hause? Diskutiert mit auf Facebook Die BuchKönig bloggt, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Die Bücherliste

  • Anna Burns: «Milchmann» (Tropen, 2020)
  • Kim Young-Ha: «Aufzeichnungen eines Serienmörders» (cass, 2020)
  • Tine Høeg: «Neue Reisende» (Literaturverlag Droschl, 2020)
  • Philip Roth: «Nemesis» (Rowohlt, 2018)
  • J.R.R. Tolkien: «Der Herr der Ringe» (Klett-Cotta, 2019)
  • Don Rosa: «Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden» (Disney, 2017)
Annette König

Annette König

SRF Literatur Redaktorin & Bloggerin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Germanistin teilt in ihrem Blog «Die BuchKönig» ihre Lese-Leidenschaft mit allen, die Bücher lieben. Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Melancholie, Heiterkeit, Verzauberung, Unbehagen und Anzeichen schwerer (Sprach)Verliebtheit sind nicht ausgeschlossen.

Zum Blog «Die BuchKönig bloggt»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen