Zum Inhalt springen

Header

Video
Opernsouffleuse Heike Behrens und Glücksforscher Sigmar Willi
Aus Persönlich (Video) vom 28.02.2021.
abspielen
Inhalt

Persönlich mit Daniela Lager Glücksforscher und Opernsouffleuse zu Gast im «Persönlich»

Sigmar Willi (55) sagt, das Glücksgefühl nach einem Lottogewinn hält für maximal zwei Jahre. Heike Behrens (53) durchfluten Glücksgefühle, wenn sie singend und gestikulierend einer Aufführung zum Erfolg verholfen hat.

Heike Behrens

Nein, Heike Behrens ist nicht übers Singen zur Oper gekommen. Heike Behrens ist gelernte Schneiderin, und hat den Weg zur singenden und dirigierenden Souffleuse über die Kostümabteilung gefunden.

Sie ist dabei ihrem Vorsatz treu geblieben, den sie nach der obligatorischen Schulzeit gefasst hat: Arbeit muss Spass machen! Dafür gibt sie dann auch 200 Prozent Herz und Engagement. Und empfindet es auch nicht, dass die Sängerinnen und Sänger den Applaus entgegennehmen, während ihr Einsatz in der winzigen Souffleusenkabine vom Publikum meist unbemerkt bleibt.

Nach stundenlangen Proben oder Aufführungen «erholt» sich Heike Behrens an ihrer Nähmaschine. 3000 Masken hat sie in der Corona-Pandemie bereits genäht – und viele im Tauschgeschäft unter die Leute gebracht. Heike Behrens ist Single und lebt in Zürich.

Sigmar Willi

Sigmar Willis Spezialgebiet ist die Positive Psychologie, welche die Ergebnisse der Glücksforschung verarbeitet. Dabei hat es ihm das eigene Leben nicht immer ganz einfach gemacht: Als früh Verwitweter zog er alleine vier Kinder gross. Und stellte irgendwann fest, dass «Sich-glücklich-und-zufrieden-Fühlen» lernbar ist.

Das Wissen darum machte er zu einem neuen Unterrichtsfach an der Fachhochschule St. Gallen. Aus dem Wirtschaftsfachmann wurde ein Persönlichkeits- und Teamentwickler – der sagt: 50 Prozent der Lebenszufriedenheit sind genetisch bedingt.

Es gibt Sonnenkinder, und dann gibt es Melancholiker. Aber mit dem nötigen Wissen und der Bereitschaft, an sich zu arbeiten, können auch Melancholiker den Weg zum Glück finden. Sigmar Willi lebt in Flums und St.Gallen - nach einem Tag auf der Skipiste ist er ziemlich glücklich.

Persönlich neu am Radio, TV und im Livestream

Box aufklappenBox zuklappen
Persönlich neu am Radio, TV und im Livestream
Legende: Die Persönlich-Moderatorinnen: Christian Zeugin, Sonja Hasler, Dani Fohrler und Daniela Lager

Ab Anfang Januar 2021 kann das Publikum auch die Gesichter hinter den berührenden Lebensgeschichten von Prominenten und gar nicht Prominenten entdecken. «Persönlich» wird neu auch als Fernsehsendung und Facebook-Livestream produziert.

Im Fernsehen auf SRF 1

«Persönlich» ist ab Anfang Januar 2021 jeweils sonntags um circa 16.00 Uhr und montags um 22.55 Uhr im Fernsehen auf SRF 1 zu sehen.

Auf Radio SRF 1

Die Radiosendung wird weiterhin sonntags um 10:03 Uhr live auf Radio SRF 1 ausgestrahlt. Wiederholung am gleichen Sonntag, 22:08 Uhr, auf Radio SRF 1.

Auf Facebook im Livestream

Neu bietet SRF auch einen Livestream auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster an. Dabei werden Fragen und Kommentare des Facebook-Publikums von der Moderatorin oder dem Moderator aufgegriffen und von den Gästen beantwortet. So hat das Publikum die Möglichkeit, trotzdem bei der Radiosendung live mit dabei zu sein, da «Persönlich» aufgrund der Corona-Massnahmen bis auf Weiteres ohne Publikum vor Ort stattfindet.

Sendung «Persönlich», Radio SRF 1, Sonntag 27.2.21 um 10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen