Zum Inhalt springen

Header

Video
Apotheker Silvio Ballinari und Schriftstellerin Zora del Buono
Aus Persönlich (Video) vom 14.02.2021.
abspielen
Inhalt

Talksendung «Persönlich» Apotheker Silvio Ballinari und Schriftstellerin Zora del Buono

Bei Dani Fohrler zu Gast waren zwei Menschen, die schon vieles angepackt haben im Leben: Schriftstellerin Zora del Buono und Apotheker Silvio Ballinari.

Zora del Buono, Schriftstellerin

Zum Schreiben fand die ehemalige Architektin und Bauleiterin Zora del Buono eigentlich zufällig. Ein ehemaliger Schulkollege hat sie angefragt, mit ihm eine Zeitschrift über Meere zu gründen. Zora del Buono hatte weder eine spezielle Beziehung zum Meer, noch hatte sie Erfahrung im Schreiben.

Nach einem «Crash-Schreibkurs» ging alles wie am Schnürchen. Das Magazin «Mare» wurde erfolgreich. Sie hat sich als Kulturredakteurin einen Namen geschaffen.

Bald schon hat sie angefangen Bücher zu schreiben. Ihr letzter Roman, «die Marschallin» erzählt die Familiengeschichte ihrer Grossmutter, die denselben Namen trägt wie sie. Bis heute ist Berlin die zweite Heimat von Zora del Buono. Sie lebt dort in einer WG.

Die SRF-Sendung «52 beste Bücher» über «Die Marschallin» von Zora del Buono können Sie sich hier anhören.

Silvio Ballinari, Apotheker

Silvio Ballinari ist mit Leib und Seele Apotheker. Schon seine Eltern waren es. Er ist mit dem Geruch des Metiers aufgewachsen. Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen faszinieren ihn bis heute. Das Herstellen von Heilmitteln ist seine Mission.

Zur Pharmaindustrie pflegt er eine kritische Haltung. Im Schaufenster seiner Apotheke gibt es für deren Medikamentenwerbung grundsätzlich keinen Platz. Stattdessen hängt dort Kunst. Ballinari betätigt sich regelmässig auch als Kunstmaler. Und mit derselben Leidenschaft, wie er aus vergessenen Kräutern neue Rezepte tüfftelt, steht er als Musiker auf der Bühne. Die Band «Tutti-Frutti» spielt seit rund 40 Jahren zusammen.

Den SRF-Reporter über Silvio Ballinari mit dem Titel «Ein Apotheker mit Nebenwirkungen» können Sie sich hier ansehen.

Live im Radio und auf Facebook, danach im Fernsehen

Die Sendung «Persönlich» findet aufgrund der aktuellen Situation ohne Publikum statt. Live dabeisein kann man am Sonntag jeweils auch über den Video-Livestream auf der Facebook-Seit von SRF 1 sowie auf srf1.ch.

Die Sendung «Persönlich» wird zusätzlich als Fernsehsendung produziert, mit folgenden Ausstrahlungsterminen:

  • Sonntag, 14. Februar 2021, 16.15 Uhr, TV SRF 1
  • Montag, 15. Februar 2021, 22.55 Uhr, TV SRF 1

Persönlich neu am Radio, TV und im Livestream

Persönlich neu am Radio, TV und im Livestream
Legende: Die Persönlich-Moderatorinnen: Christian Zeugin, Sonja Hasler, Dani Fohrler und Daniela Lager

Ab Anfang Januar 2021 kann das Publikum auch die Gesichter hinter den berührenden Lebensgeschichten von Prominenten und gar nicht Prominenten entdecken. «Persönlich» wird neu auch als Fernsehsendung und Facebook-Livestream produziert.

Im Fernsehen auf SRF 1

«Persönlich» ist ab Anfang Januar 2021 jeweils sonntags um circa 16.00 Uhr und montags um 22.55 Uhr im Fernsehen auf SRF 1 zu sehen.

Auf Radio SRF 1

Die Radiosendung wird weiterhin sonntags um 10:03 Uhr live auf Radio SRF 1 ausgestrahlt. Wiederholung am gleichen Sonntag, 22:08 Uhr, auf Radio SRF 1.

Auf Facebook im Livestream

Neu bietet SRF auch einen Livestream auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster an. Dabei werden Fragen und Kommentare des Facebook-Publikums von der Moderatorin oder dem Moderator aufgegriffen und von den Gästen beantwortet. So hat das Publikum die Möglichkeit, trotzdem bei der Radiosendung live mit dabei zu sein, da «Persönlich» aufgrund der Corona-Massnahmen bis auf Weiteres ohne Publikum vor Ort stattfindet.

Radio SRF 1, Sendung «Persönlich», 14.2.2021, 10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.