Wunderschön aber nicht natürlich

Die Bommer Weiher sind kein Geschenk der Natur. Sie wurden vor 550 Jahren aufgestaut. Heute gehören sie zum schönsten Naturschutzgebiet des Kantons Thurgau.

Bommerweiher Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Idyllischer Bommerweiher. SRF

Die ursprünglich drei Weiher haben früher das Wasser für den Betrieb von vier Mühlen geliefert. Heute sind noch zwei Weiher übrig.

Eingebettet in die hügelige Landschaft der Gemeinde Kemmental liegt etwas nördlich von Bommen bei Alterswilen das Naturschutzgebiet der Bommerweiher. Es bildet zusammen mit den Lengwiler-Weihern eines der grössten Naturschutzgebiete im Kanton Thurgau.

Fischen in den Bommerweihern ist wie in den meisten anderen Gewässer auch, nur mit einer Bewilligung gestattet. Für die Weiher werden jedes Jahr nur zehn Jahreskarten abgegeben. Alle Fischer, die keine Karte mehr bekommen haben, werden in die Warteliste aufgenommen. Speziell an dieser Jahreskarte ist ein Boot, welches im Preis inbegriffen ist. Sofern es frei ist, darf es zum Fischen benutzt werden.