10 Jahre Kurznachrichtendienst: Das sind unsere Twitter-Perlen

Seit 10 Jahren verbreiten sich relevante und amüsante Informationen auf Twitter wie der Blitz. Weltweit nutzen rund 320 Millionen den Kurznachrichtendienst. Wir haben im Twitter-Universum nach Perlen gefischt – und sie gefunden. Ein Best-of aus Sport, Musik und Politik.

Erste Tweets von berühmten Persönlichkeiten

Gestartet ist Twitter vor zehn Jahren unter dem Namen twttr. Auch wenn Twittergründer Jack Dorsey im März 2006 den allerersten Tweet abgesetzt hat, offiziell losgelegt hat der Kurznachrichtendienst am 15. Juli 2006. Heute hat der Dienst rund 320 Millionen Nutzer.

Wussten Sie, dass...

  • über 90 Millionen Fans der amerikanischen Sängerin Katy Perry auf Twitter folgen? Das sind mehr Follower, als Deutschland Einwohner hat.
  • der kleine blaue Vogel auf dem Twitter-Logo erst seit 2012 einen Namen hat? Er heisst Larry.
  • täglich über 500 Millionen Tweets abgesetzt werden?

Die Twitter-Perlen

Diese Rosinen empfehlen die SRF-Twitter-Experten aus den Bereichen News, Sport, Kultur und Unterhaltung:

Sport

Bei den Radfahrern sorgt der Berner Fabian Cancellara für Schmunzler. Seine englischen Tweets sind pure Unterhaltung bei jenen, die der englischen Sprache mächtig sind.

Früher war der Tennisprofi Stan Wawrinka auf Twitter enorm aktiv und witzig. Seit seinen grossen Erfolgen zwitschert er jedoch nicht mehr so oft. Die Kollegen von SRF Sport haben für Tennisfans deshalb noch einen anderen Tipp.

Politik

Im Bundesrat ist Alain Berset der aktivste Twitterer. Wer ihm folgt, erfährt nicht nur, was ihn politisch beschäftigt, sondern auch, wo und mit wem er unterwegs ist.

Auf internationalem Parkett führt der amerikanische Präsident Barack Obama die Twitter-Hitparade unter den Politikern an. Er belegt mit seinen knapp 76 Millionen Followern den vierten Platz hinter Katy Perry, Justin Bieber und Taylor Swift.

Musik

Den Kollegen von der SRF-Musikredaktion sind auf Twitter Patent Ochsner aufgefallen. Die individuell gestalteten Konzerthinweise sind kreativ. Die Band hat Humor und nimmt auch bei politischen Themen kein Blatt vor den Mund.

Der britische Singer and Songwriter James Blunt pflegt den schwarzen Humor. Auf Twitter teilt der Musiker auch gerne aus – dafür muss er auch einiges einstecken können.

Rick Astley scheint ein Selfiefan zu sein. Jedenfalls erhält man diesen Eindruck, wenn man seine Twitter-Timeline begutachtet. Zwei bis drei Tweets setzt der britische Pop-Star durchschnittlich pro Tag ab.