Der Wohlfühlschreibtisch unserer Hörerinnen und Hörer

«Clean Desk» oder kreatives Chaos? «Beides ist nicht gut für die Arbeitsleistung», sagt der «Ratgeber»-Psychologe Rolf Heim. Er hat sich ein paar der eingeschickten Bilder angeschaut und Optimierungs-Tipps gegeben.

Das kreative Chaos ist meistens eine Ausrede, sich vor dem Aufräumen zu drücken, sagt der Experte. Und das leergeräumte Pult ist für Heim zu unpersönlich. Auch wenn man Kundenkontakt hat, darf ein ausgewählter, ästhetischer persönlicher Gegenstand auf dem Pult stehen. «Schliesslich ist der Arbeitsplatz eine emotionale Heimat», sagt der Ratgeberpsychologe. Aber von der Arbeit ablenken dürfen all die Feriensouvenirs oder Bastelarbeiten der mittlerweile erwachsenen Kinder nicht.

Und einmal so richtig aufzuräumen oder immer aufs Wochenende hin den Schreibtisch zu leeren, tut dem Arbeitsplatz und dem Mitarbeiter gut. Natürlich gibt es auch Arbeitsplätze an denen – nur schon aus Sicherheitsgründen – strikte Ordnung herrscht: Zum Beispiel im Cockpit eines Flugzeugs.

Die Arbeitsplatzgestaltung ist sicher Geschmackssache. Und so sind die Geschmäcker unserer Hörerinnen und Hörer verschieden, wie die Bilder oben zeigen.

Sendung zu diesem Artikel