Einblicke in Samuel Ruchs Leben in Argentinien

Samuel Ruch wohnt mit seiner Familie bereits seit 14 Jahren in Belgrano, 150 Kilometer südlich von Buenos Aires. Er ist bei einer Schweizer Investorengruppe angestellt und arbeitet auf einem 2'500 Hektar grossen Hof.

Samuel Ruch betreibt auf seinem Hof je zur Hälfte Muttertierhaltung und Ackerbau. Die reelle Inflation von ungefähr 25 Prozent macht ihm weniger Sorgen, denn der Sojaanbau bringe Dollars ein. Für die Arbeiterschaft, auch für seine Mitarbeiter auf dem Hof, sei aber die Inflation ein gravierendes Problem. Wenn er den Lohn um 20 Prozent erhöht, hat die Inflation schon wieder alles weggefressen.

Sendung zu diesem Artikel