Zum Inhalt springen
Inhalt

«Forum» Reist der Kluge noch im Zuge?

Wer regelmässig im Zug sitzt, hat in letzter Zeit einiges erlebt: Stellwerkstörungen, heruntergerissene Fahrleitungen, Zugausfälle. Nicht immer ist die SBB das Sorgenkind, aber als grösster ÖV-Anbieter fällt viel auf sie zurück. Was ist eigentlich los auf den Schienen? Reist der Kluge noch im Zuge?

Legende: Audio Reist der Kluge noch im Zuge? abspielen. Laufzeit 52:12 Minuten.
52:12 min, aus Forum vom 29.11.2018.

«Infolge einer technischen Störung ...» – wenn eine Durchsage am Bahnsteig so beginnt, weiss man als Reisende oder Pendler: Oje, das kann dauern und gibt allenfalls einen überfüllten Ersatzzug. Oder: Auweia, erreiche ich meinen Flug?

Die Bahn ist ein Schweizer Aushängeschild

Eigentlich sind wir ja stolz auf unsere Bahn. In keinem anderen Land der Welt ist der ÖV so dicht und führt in die hintersten Täler. Dabei ist die Bahn das Zentralnervensystem. Der Fahrplan lässt kaum Wünsche offen. Die Züge haben hohen Komfort, das Personal ist freundlich und gut ausgebildet.

Diskussion im «Forum»

Reist der Kluge noch im Zuge? Sind Zugfahrende zu Recht unzufrieden mit der Bahn? Oder zu verwöhnt, weil sie Pünktlichkeit als Selbstverständlichkeit nehmen? Hängen sie einem SBB-Bild von früher nach, als es weniger Verbindungen, weniger Reisende, dafür pünktlichere Züge gab? Und welche Rolle spielt die Digitalisierung? Ist sie an allem schuld, weil sie fragil ist und Fehler nicht so schnell zu beheben sind?

Diese Fragen diskutierten die folgenden Gäste mit Hörerinnen und Hörern in der Sendung «Forum»:

  • Karin Blättler, Präsidentin Pro Bahn
  • Rudolf Büchi, Geschäftsleitung Infrastruktur SBB
Legende: Video SBB und Pünktlichkeit abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 29.11.2018.

76 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Auch ich ärgere mich über Verspätungen, Zugsausfälle und dergleichen - maßlos ärgere ich mich! Aber - ja, natürlich fährt der Kluge im Zuge; immer noch und wahrscheinlich mindestens ein weiteres Jahrhundert lang: Zum einen ist das System "hartes Stahlrad auf glatter Stahlschiene mit Elektromotor" dem System "wabbliger Reifen auf rauem Asphalt mit Verbrennungsmotor" in Sachen Effizenz haushoch überlegen. Zum anderen käme ich mit dem Auto nur vom Regen (Störungen) in die Traufe (Stau).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tom Duran (Tom Duran)
    In Japan schaffen es die Züge pünktlicher, schneller und günstiger Personen zu transportieren. Irgend was läuft in der Schweiz falsch liebe Bewohner. Sprich: aufgeblähte Verwaltung, Abzocke, Grössenwahn und Bereicherung schaden dem Kunden und Bürger. Wo bitte ist die Bescheidenheit, Qualität und Kundenfreundlichkeit geblieben? Brauchen wir jedes Jahr die neusten Zugkompositionen? Brauchen wir hunderte SBB Bosse mit Spitzengehältern? DARÜBER sollte man mal nachdenken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Max Blatter (maxblatter)
      Wieso "liebe Bewohner"? Sind wir etwa schuld?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Lieber 5Minuten verspätet im Zug statt täglich mit dem Auto im Stau und das nicht nur 5Minuten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Max Blatter (maxblatter)
      Noch lieber allerdings pünktlich mit der Bahn! Zumal aus den fünf Minuten leicht eine halbe oder gar ganze Stunde wird, wenn man nämlich einen Anschlusszug verpasst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen