Freiwilligenarbeit: Wir sagen Danke!

Die Schweiz - ein Land von stillen Schaffern. Unsere frisch gekürte «Heldin des Alltags» Kerstin Birkeland ist eine von ihnen. Zeit, den vielen Freiwilligen im Land einmal Danke zu sagen!

Porträts Schweizer Prominenz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schweizer Persönlichkeiten würdigen die vielen Menschen, die Freiwilligenarbeit leisten. Collage Keystone/ZVG

Zusatzinhalt überspringen

«Helden des Alltags»

Porträt Kerstin Birkeland

SRF

Kerstin Birkeland Ackermann wurde auf Radio SRF 1 für ihr Engagement ausgezeichnet. Die 40-jährige Mutter aus Dielsdorf (ZH) organisiert ehrenamtlich Profi-Fotografen für Familien mit schwerstkranken Kindern.

Freiwillige sind der Kitt in unserer Gesellschaft. Sie verteilen Mahlzeiten bei Betagten, organisieren Aufgabenhilfe für Migrantenkinder, unterstützen gebrechliche Nachbarn. Oder sie engagieren sich für Menschen, die Angehörige zu verlieren drohen - so wie Kerstin Birkeland Ackermann, die aktuelle «Heldin des Alltags».

Dankbarkeit ist diesen Menschen Anerkennung genug. Deshalb sagen wir jetzt einfach einmal «Dankeschön! Danke an die vielen Hunderttausenden stillen Schafferinnen und Schaffer im Land!»

Beeindruckte Prominente

Respekt und Anerkennung kommt auch von vielen Persönlichkeiten dieses Landes. Komiker und Schauspieler Beat Schlatter, Ständerätin Pascale Bruderer Wyss und Autor Bänz Friedli: Sie alle würdigen die Freiwilligenarbeit und richten das Scheinwerferlicht auf die Menschen, die sonst meist im Stillen arbeiten.

Sendungen zu diesem Artikel