Zum Inhalt springen
Inhalt

Helden des Alltags «Helden des Alltags»: Die Preisverleihung in Bildern

Kerstin Birkeland wurde auf Radio SRF 1 zur neuen «Heldin des Alltags» gekürt. Die 40-Jährige, die Fotografen für schwerstkranke Kinder organisiert, freute sich über die Auszeichnung. Sie liess es sich aber nicht nehmen, auch die vielen weiteren stillen Helden im Land zu würdigen.

Die Spannung war gross im Vorfeld der Preisverleihung: Wer erbt die Auszeichnung «Helden des Alltags» von Vorjahres-Siegerin Karin Boss-Röthlisberger? Die Nominierten lieferten sich über die ganze Woche ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Auch wenn alle drei Nominierten die Auszeichnung verdient hätten, am Schluss kann leider nur einer gewinnen: Die Hörerinnen und Hörer von Radio SRF 1 wählten Kerstin Birkeland Ackermann aus Dielsdorf (ZH) zu ihrer neuen «Heldin des Alltags».

Laudatio vom SRF-Direktor

Der Direktor von Schweizer Radio und Fernsehen SRF, Ruedi Matter liess es sich nicht nehmen, die Auszeichnung persönlich an die frischgebackene «Heldin» zu übergeben. Kerstin Birkeland Ackermann freute sich über die Ehrung, würdigte aber sogleich auch ihre Mit-Nominierten Amandus Meichtry und Adrian Herzog sowie die vielen weiteren stillen Schaffer im Land.

Wir reden viel über berühmte Helden und Idole. Doch wir dürfen die stillen Helden im Land nicht vergessen! Tausende von Menschen, die - wie Kerstin Birkeland - Freiwilligenarbeit leisten.
Autor: Ruedi MatterSRF-Direktor

Radio SRF 1 suchte per Aufruf solche Menschen und wurde in der Folge mit Vorschlägen überhäuft. Nachbarn, Bekannte, Freunde schlugen Frauen und Männer vor, die es in ihren Augen verdient hätten, «Helden des Alltags» zu werden.

Eine Jury, bestehend aus Theres Arnet-Vanoni, Präsidentin Benevol Schweiz, Karin Boss-Röthlisberger, «Heldin des Alltags» 2012, Peter Röthlisberger, Chefredaktor «Blick am Abend», Sabine Dahinden, Moderatorin «Schweiz aktuell» und Adrian Küpfer, Moderator Radio SRF 1, nominierten nach langen Diskussionen drei Finalisten.

«Persönlich»-Spezial

«Persönlich»-Spezial

Heldin Kerstin Birkeland trifft am Sonntag, 2. Februar 2014 im «Persönlich» auf alt Bundesrat Samuel Schmid.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von amandus meichty, 3945 Gampel
    Ich gratuliere KERSTIN ganz herzlich zur wahl heldin des alltags und wünsche für die zukunft viel erfolg und zufriedenheit.Gruss aus dem Wallis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von erica Bänziger, Verscio
    Alles Liebe Frau Birkeland, ich finde Ihre Idee grossartig und es ist schön zu wissen das es in unserm Land solche Menschen gibt. Alles Gute Ihnen und Ihrer Familie und allen die mithelfen bei Ihren Diensten. Viel Gesundheit Ihnen und Ihren Lieben. Herzlich Erica Bänziger Ps. Falls es mal einen liebenswürdigen Esel zu einem Bild mit brauchen könnte, dann kann ich so einen ggf. im Tessin zur Verfügung stellen, allerdings etwas regional bedingt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marianne alice metzger, 4414 füllinsdorf bl
    Unglaublich was ich da alles hörte im Persönlich - morgens 1/4 Std dann musste ich weg, wollte aber unbedingt die Wiederholung nicht verpassen: Herzliche Gratulation der Heldin Frau Kerstin Birkeland für ihren Einsatz und alles Gute für ihr weiteres Wirken, aber auch BR Schmid vielen Dank für seine Einstellung und Preisgabe seines heutigen Lebens ohne VW-Ratsmandate
    Ablehnen den Kommentar ablehnen