«Meet & Greet» Andreas Gabalier

Grosser Moment für Steffi Kaufmann aus Wauwil und Martina Gebistorf aus Luzern: Im Studio von Radio SRF Musikwelle treffen sie «Volks-Rock'n'Roller» Andreas Gabalier. Zu dieser Ehre kommen sie aufgrund der eingeschickten Fragen an den österreichischen Sänger.

«Wie kann man ein so langweiliges Studium (Jura) anfangen und danach so tolle Lieder produzieren?», will beispielsweise Stephania Kaufmann von Andreas Gabalier erfahren. In Vertretung ihres Bruders fordert Martina Gebistorf den Sänger mit einer speziellen Fragen heraus: «Hilfst du tauschen? Deine coole Sonnenbrille gegen meinen Chueli-Gurt?».

Dank einem Auftritt des Majoretten-Korps von Wauwil ist Stephania Kaufmann auf Andreas Gabaliers Musik aufmerksam geworden. Bei einer Choreografie haben die Majoretten nach der Musik von «I sing a Liad für di» getanzt. Das Lied hat bei Stephania Kaufmann mitten ins Herz getroffen.

Bei Martina Gebistorf ist es vor allem der Bruder, der sich für die Musik von Andreas Gabalier begeistert. Sie begleitet ihn auf seinen langen Lastwagenfahrten. Aus beruflichen Gründen konnte er beim «Meet & Greet» nicht persönlich erscheinen. Seine Schwestern Martina und Silvana sind dankbar für ihn eingesprungen. Als jüngster «Fan» wurde der Sprössling von Silvana auch noch mit einem bestickten Halstuch von Andreas Gabalier beschenkt.