Zum Inhalt springen

Header

Navigation

SRF-Journalistin Noëmi Gradwohl.
Legende: SRF-Journalistin Noëmi Gradwohl gewinnt den Berner Radiopreis 2019. SRF
Inhalt

Sendung «Doppelpunkt» Noëmi Gradwohl gewinnt Radiopreis 2019

Die SRF-Journalistin Noëmi Gradwohl gewinnt für ihre Sendung «100 Jahre erlebte Zeitgeschichte in der Schweiz» den Radiopreis 2019 der Berner Stiftung für Radio und Fernsehen. Das Portrait über die Bernerin Odette Brunschvig wurde im November 2017 auf Radio SRF 1 ausgestrahlt.

Der Radiopreis der Berner Stiftung für Radio und Fernsehen geht zum zweiten Mal in Folge an Noëmi Gradwohl, Redaktorin bei Radio SRF 2 Kultur. Sie gewinnt den Preis für ihren Beitrag , welcher im Rahmen der Sendung «Doppelpunkt» gesendet wurde. Es handelt sich dabei um ein Porträt der Bernerin Odette Brunschvig, die in Bern als Jüdin zwischen zwei Weltkriegen aufgewachsen ist. «Die Kulturredaktorin sucht nach Verborgenem, rettet Vergessenes in die Gegenwart und schafft daraus etwas Einmaliges», begründet die Jury die Preisvergabe. Der Beitrag wurde erstmals im November 2017 auf Radio SRF 1 ausgestrahlt.