Sollen alle behinderten Kinder in die normale Schule?

Die integrative Schule will niemanden mehr ausschliessen. Der Grundsatz wird nach und nach in allen Kantonen umgesetzt. Aber die Kritik bei Lehrern und Eltern lässt nicht nach. Nicht für alle behinderten Kinder ist die integrative Schule eine gute Lösung. Im «Forum» diskutierten Experten und Hörer.

Jetzt, zwei Monate nach Schulbeginn, häufen sich bei den Sonderschulen wieder die Anfragen. Eltern suchen nach einem Platz für ihr behindertes Kind, weil die Integration in die normale Schulklasse einfach nicht richtig funktioniert. Das Kind steht zu stark im Abseits, hat zu viele Bezugspersonen oder ist so verhaltensauffällig, dass es den Unterricht stark stört.

Gut gemeinte Ideologie?

Kritiker sehen die integrierte Schule als eine Ideologie – eine gut gemeinte zwar, aber eine, die gewissen Kindern mehr schadet als nützt. Die Promotoren der integrierten Schule hingegen verweisen auf zahlreiche Studien, die belegen, dass behinderte Kinder profitieren, wenn sie normale Klassen besuchen. Und die Befürchtung der Eltern mit nicht-behinderten Kindern, wonach das Schulniveau in den integrierten Klassen sinke, sei klar widerlegbar.

«Forum»: Die Gäste in der Sendung

In der Sendung «Forum» diskutierten am Donnerstagabend folgende Gäste mit Hörerinnen und Hörern:

Porträtfoto von Peter Lienhard. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Lienhard. zvg

«  Wir können extrem viel voneinander lernen: die Behinderten von den Nichtbehinderten und umgekehrt. »

Prof. Dr. Peter Lienhard
Promotor der integrativen Schule, Mitarbeiter an der interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik

Petra Lüthi mit ihrem Sohn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Petra Lüthi. zvg

«  Die integrative Schule hat sich zu wenig auf mein Kind eingelassen. »

Petra Lüthi
Mutter eines Kindes mit Trisomie 21

Porträt von Roland Stark mit roter Brille. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Roland Stark. zvg

«  Die integrative Schule ist zur Ideologie geworden. In vielen Fällen funktioniert dieses System leider nicht. »

Roland Stark
Kritiker der integrativen Schule, ehemaliger Kleinklassenlehrer und Heilpädagoge aus Basel

Sendung zu diesem Artikel