Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Ein Mikrophon mit rotem Windschutz und der Aufschrift Radio DRS.
Legende: Das Mikrophon verfügt über einen professionellen XLR-Eingang und Popschutz mit altem DRS-Logo. SRF/Oli Bräm
Inhalt

Versteigerung Versteigerung einer Trouvaille aus dem Radio-Archiv

Online-Versteigerungen haben Hochkonjunktur. Radio SRF 1 zeigt in einem Themenschwerpunkt Vor- und Nachteile davon auf. Und versteigerte für Liebhaber ein Objekt aus dem Radiostudio-Fundus: ein altes Radiomikrophon.

In der Sendung «Treffpunkt» vom 10. Juli ging es auf Radio SRF 1 um das Phänomen der Online-Versteigerungen. Das nahmen wir zum Anlass, selbst die Probe aufs Exempel zu machen: Wir versteigerten ein altes Radiomikrophon. SRF 1-Moderator Michael Brunner hat es dem Techniker abgeluchst, der im Radiostudio Brunnenhof für Altmaterial verantwortlich ist. «Ich weiss nicht, aus welcher Zeit es stammt», sagt er. «Aber es hat bereits einen professionellen XLR-Eingang – und ein Metallgehäuse mit Gravur.»

Popschutz mit altem DRS-Logo und Luftkissen

Speziell am Objekt sind zudem der Popschutz mit dem alten DRS-Logo sowie das eingebaute Luftkissen. Letzteres sorgt dafür, dass sich kein Schall aufs Mikrophon überträgt. Ob das Mikrophon noch funktioniert, kann nicht garantiert werden. Tüftler sind herzlich eingeladen, es auszuprobieren.

Und: Das Mikrophon hat einen neuen Besitzer! Für 410 Franken wurde es ersteigert. Der Erlös geht an die Stiftung «Denk an mich».