Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Souriali», ein Trümmerradio für Syrien» abspielen. Laufzeit 59:05 Minuten.
Aus HörPunkt vom 02.12.2018.
Inhalt

Welttag des Radios Jedem Land seine eigene Radiokultur

Für viele Menschen ist das Radio ein treuer Begleiter durchs Leben. Aber andere Länder haben auch andere Radiositten. Eine Reise.

Ohne eine Radiostation wären bis heute viele Menschen von Informationen ausgeschlossen. Deshalb hat die UNESCO den 13. Februar zum «Welttag des Radios» ernannt. Er soll auf die wichtige Bedeutung des Radios aufmerksam machen. In den verschiedenen Ländern und Kontinenten spielt das Radio aber eine ganz unterschiedliche Rolle.

Jedem Land seine eigene Radiokultur

Unsere SRF-Korrespondenten hören nicht nur SRF Radio im Internet, sondern auch verschiedene Radiosender im jeweiligen Land und kennen die Radiolandschaften deshalb. Die USA hat beispielsweise eine breite Palette an Radiostationen, sagt der ehemalige SRF-Korrespondent Beat Soltermann: «Es gibt unzählige Spartenradios. Sender, die entweder nur Rock, Pop oder klassische Musik spielen.»

«In Bolivien hört man im Radio, wenn man Post kriegt»

Der SRF-Korrespondent in Südamerika, Ulrich Achermann, schmunzelt, wenn er die privaten Radiostationen hört: «Es gibt Spartensender, die ziemlich schräg in der Radiolandschaft liegen. In Chile kann man beispielsweise statt in der Kirche, seine Sünden live am Radio beichten.»

Auch in Grossbritannien wird fleissig Radio gehört. SRF-Korrespondent Martin Alioth ist ein grosser Fan von «BBC – Radio 4». Diesen Sender gibt es schon mehr als siebzig Jahre, ebenso dessen Inhalte: «Wenn je eine Kultsendung abgeschafft würde, gäbe es ein Protestgeheule.»

«Ich höre Radio, um Hindi zu lernen»

Wer eine Radioreise nach Indien macht, der wird auf Hunderte von Radiostationen treffen, sagt SRF-Korrespondent Thomas Gutersohn: «Indien hat rund fünfzig anerkannte Sprachen. Es gibt viele Community Radios, welche die ländlichen Gebiete abdecken.»

Russland hat weniger Sprachen, aber ebenso eine vielfältige Radiolandschaft, sagt SRF-Korrespondent David Nauer: «Speziell gibt es Sender nur für die Polizei oder eine Radiostation für Taxifahrer.»

Sendebezug: Laufendes Programm Radio SRF 1

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.