Zwei Weltenbummler im «Persönlich»

«Persönlich»-Gastgeberin Anita Richner empfängt in der Lokremise in St. Gallen den Zoologen Klaus Zuberbühler und Camilla Fischbacher, Art Director.

Camilla Fischbacher, Klaus Zuberbühler und Anita Richner Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Persönlich» in der Lokremise in St. Gallen mit Camilla Fischbacher und Klaus Zuberbühler SRF

Klaus Zuberbühler

Klaus Zuberbühler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Klaus Zuberbühler zVg

Klaus Zuberbühler ist in St. Gallen aufgewachsen. Seither ist er viel in der Welt herumgekommen. Als junger Forscher war er mit Mikrofon und Aufnahmegerät in Afrika unterwegs, weil er sich für die Laute von Meerkatzen interessierte.

Heute ist Klaus Zuberbühler ein renommierter Primaten-Experte, der sich vor allem mit der Sprache der Schimpansen befasst. Schimpansen sind genetisch unsere nächsten Verwandten, und ihre Kommunikation ist sehr differenziert.

Klaus Zuberbühler war über 10 Jahre an der University of St. Andrews in Schottland tätig, bevor er im letzten Jahr in die Romandie übersiedelte. Jetzt ist er Professor an der Universität Neuenburg. Kein einfacher Umzug, zumal die Kinder der Zuberbühlers zuerst noch Französisch lernen mussten. Doch das nimmt der Vater, der sich mit der Entwicklung der Sprache befasst, gelassen: «Es dauert sechs Monate, bis Kinder eine Sprache wirklich können», meint er schmunzelnd.

Camilla Fischbacher

Camilla Fischbacher Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Camilla Fischbacher zVg

Der Vater von Camilla Fischbacher stammt aus dem Iran, ihre Mutter aus den USA. Die ersten 10 Lebensjahre verbrachte sie in Teheran, wo ihr Vater eine Transportfirma führte. Im Jahr 1980 nahm das Schicksal der Familie eine entscheidende Wende: Während eines Ferienaufenthalts in der Schweiz brach der Iran-Irak-Krieg aus, und die Familie konnte nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren.

Die Familie blieb in Basel, und Camilla Fischbacher studierte später in den USA und in England. Dort lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Michael kennen, mit dem sie heute die Firma Fischbacher in St. Gallen führt. Als Art Director dieses traditionsreichen Unternehmens sucht sie auf der ganzen Welt nach Inspiration für besondere Stoffe. Doch entscheidend ist nicht nur der persönliche Geschmack, sondern auch das, was den Kunden gefällt: Franzosen zum Beispiel  lieben ein knalliges Pink oder Stoffe mit Blumenmuster.

Die Sendung «Persönlich» wird am 20. Januar 2013 um 10 Uhr live aus der Lokremise in St. Gallen gesendet. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei.

Sendung zu diesem Artikel