40 Jahre Nachtexpress

Am 26. Juni 2009 feierte die Sendung «Nachtexpress» das 40-Jahr-Jubiläum mit einer Livesendung. Durch die Sendung führten Joschi Kühne und Co-Moderator Marco Rima. Als Gäste erzählten Elisabeth Schnell, Ueli Beck, Ueli Studer und Urs Eggenschwiler «Nachtexpress»-Geschichten.

Urs Eggenschwiler, Ueli Studer, Elisabeth Schnell und Ueli Beck in fröhlicher Runde bei der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Prosit! Auf 40 Jahre Nachtexpress. Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress»: Urs Eggenschwiler, Ueli Studer, Elisabeth Schnell und Ueli Beck (v.l.n.r.) SRF

Als Co-Moderator in der Sendung hat Komiker Marco Rima für manchen Lacher gesorgt. Unter anderem hat er auch über den im «Nachtexpress» viel gewünschten Sketch «Lasst hören aus alter Zeit» gesprochen, in der das Duo Marcocello auf witzige Art und Weise die Geschichte von Wilhelm Tell erzählt.

Elisabeth Schnell

Elisabeth Schnell 2009 in der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Elisabeth Schnell 2009. SRF

In der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress» hat sich Elisabeth Schnell an die allererste Sendung vom 4. Juli 1969 erinnert. Ausserdem hat sie zu Beginn eine Aussage korrigiert: Es sei eine Legende, dass sie den «Nachtexpress» erfunden habe. Sie habe nur eine bestehende Idee aufgenommen und diese den Verantwortlichen von Radio Beromünster vorgestellt.

Ueli Beck

Ueli Beck 2009 in der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ueli Beck 2009. SRF

Der langjährige «Nachtexpress»-Moderator Ueli Beck (1930-2010) konnte bei seinen Erinnerungen ebenfalls aus dem Vollen schöpfen. Gewohnt charmant hat er ausserdem einen seiner schönsten Versprecher aus seiner langen Radiokarriere zum Besten gegeben: Die «Beratungsstelle für Unfallverhütung» wurde für ihn einmal zum Stolperstein.

Ueli Studer

Ueli Studer 2009 in der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ueli Studer 2009. SRF

Ueli Studer ist ab der zweiten Sendung zum «Nachtexpress»-Team gestossen. Während seiner Ferien in England hat er einen Anruf von Elisabeth Schnell erhalten mit der Mitteilung, dass er am kommenden Freitag müsse. Es gäbe auf Radio Beromünster nämlich die neue Sendung «Nachtexpress» und er müsse zusammen mit ihr die zweite Sendung präsentieren.

Urs Eggenschwiler

Urs Eggenschwiler 2009 in der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Urs Eggenschwiler 2009. SRF

Urs Eggenschwiler hat 1969 die Premiere vom «Nachtexpress» mit erlebt. In der Jubiläumssendung hat er sich an die vielen Anruferinnen und Anrufer erinnert, die einen Musikwunsch aufgeben wollten. Aufgrund der grossen Nachfrage, wurde das Telefonnetz der Stadt Zürich völlig überlastet. Deshalb musste man später für unterschiedliche Regionen eigenen Telefonnummern einrichten.

Ausschnitte aus der Jubiläumssendung «40 Jahre Nachtexpress»