Zum Inhalt springen

Header

Porträt von Marietta Tomaschett.
Legende: Marietta Tomaschett kam zufällig zum Radio. SRF
Inhalt

Über uns Das ist Marietta Tomaschett

Als Marietta Tomaschett das erste Mal am Mikrofon zu hören war, blieb ihr vor Nervosität die Stimme weg.

Marietta Tomaschett arbeitete in einer Werbeagentur und las am Radio Spots. Sie warb für eine Pizzeria, später für Möbelgeschäfte und Versicherungen.

Social Media

Von der Werbeagentur zum Radio

Zufällig hörte der Programmleiter eines Bündner Lokalradios ihre Stimme am Sender. Kurzentschlossen fragte er Marietta Tomaschett, ob sie nicht einmal beim Radio arbeiten wolle. Wenig später sass die Bündnerin vor dem Mikrofon und las Glückwünsche vor.

Aller Anfang ist schwer

Von der «schönen Stimme» jedoch war nichts zu hören. Denn Marietta Tomaschett war vor ihrem ersten Auftritt am Sender so nervös, dass sie eher ins Mikrofon gekrächzt hat.

Mariettas Lieblinge

  • Lieblingssong: Viele von Prince, aber immer wieder Purple Rain.
  • Lieblingspodcast: Als Musikfan liebe ich die SRF-Musikpodcasts, mein Favorit Black Music Special am liebsten zum Kochen.
  • Lieblingssänger: Er war und bleibt mein Held, Prince!
  • Lieblingssendung bei Radio SRF 1: Der Klassiker «Echo der Zeit», die beste Informationssendung.
  • Lieblingsmoment bei Radio SRF1: Da gibt es unzählige…aber immer dann, wenn unsere Hörer/Hörerinnen glücklich sind mit unserem Programm.

Nach einigen Wochen dann hörte die Stimme auf zu zittern und das Radioleben begann Marietta Tomaschett zu gefallen. Das sei noch immer so, sagt die SRF 1-Frau. Geblieben sei auch die Nervosität. Aber das sei ganz gut so.

Radio SRF 1 - Die Gesichter hinter dem Mikrofon

Radio SRF 1 - Die Gesichter hinter dem Mikrofon

Hier finden Sie alle Moderatorinnen und Moderatoren in der Übersicht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen