AC/DC-Tickets konnten zurückgegeben werden - bis gestern

Nach der Verpflichtung von Axl Rose als Ersatzsänger bei AC/DC wollten zahlreiche wutentbrannte Fans weltweit ihr Geld zurück. In der Schweiz war eine Ticketrückgabe erst nicht möglich. Dann aber doch, jedoch nur bis am 5. Mai. Und kaum jemand wusste es.

Vor kurzem verkündeten die australischen Rocklegenden AC/DC, dass sie ihren fast tauben Sänger Brian Johnson auf der anstehenden Europa-Tournee durch Guns-N‘-Roses-Frontman Axl Rose ersetzen.

Der Aufschrei und der Unglaube über diesen Entscheid war gross unter den Fans. Verständlich, dass eingefleischte Anhänger unter diesen Umständen die Rückerstattung des Ticketpreises forderten.

Rückgabe in der Schweiz nur bis Auffahrt möglich

Das AC/DC-Management hat für jedes Land individuelle Lösungsansätze gesucht. Je nach Anzahl der eingegangenen Beschwerden. In Belgien sind bis anhin rund 7'000 Tickets zurückgegeben worden.

Für die Schweiz war ein Rückgabefenster bis 5. Mai vorgesehen, erklärt Frank Hubrath, Mediensprecher des für das Berner Konzert am 29. Mai verantwortlichen Konzertveranstalters abc Production. «Diese Rückgabe-Möglichkeit wurde nicht offiziell kommuniziert, weil uns dies das Management der Band so vorgegeben hat», so Hubrath weiter. Die Welle der Entrüstung sei hierzulande nach der Bekanntgabe des Sänger-Wechsels vergleichsweise klein gewesen. Deshalb habe sich das Management für dieses moderate Prozedere entschieden.

Axl Rose ehrfürchtig und bescheiden

Kurz vor dem Tourstart in Lissabon am Samstag, 7. Mai sprach der designierte neue AC/DC-Frontmann Axl Rose erstmals über sein Engagement bei der australischen Rock-Band. Dabei lobte er Brian Johnsons Gesangskünste und versicherte, dass er sich nicht auf dessen Kosten in den Vordergrund spielen werde. Es sei ein Entscheid FÜR die AC/DC-Fans gewesen. Den Original-Ton könnt ihr euch in der Box anhören.